Deutschunterricht zum Welttag des Buches

Auch wenn dieser Tag in den Osterferien lag, so hat die Aktion durch die „Stiftung Lesen“ wieder einen Platz im Deutschunterricht der 5. Klassen unserer Schule gefunden. Die Buch-Gutschein-Aktion wird durch den örtlichen Buchhandel möglich gemacht, der die Bücher selbst einkauft, um sie den Kindern zu schenken. In der letzten Woche konnten wir Herrn Rose , den Inhaber der Buchhandlung „Rose“ aus Nordhausen, hier begrüßen und er gestaltete einen interessanten Unterricht in allen drei Klassen. Jeder Schüler bekam von ihm ein Exemplar des Welttagbuches „Ich schenk dir eine Geschichte“. Den spannenden Roman „Das geheimnisvolle Spukhaus“ hat Henriette Wich eigens für den Welttag des Buches verfasst.  Herr Rose begeisterte die Schüler zuerst mit einem Quiz zum Thema Spuk und las dann selbst aus dem Roman vor. Das Interesse der Schüler war geweckt und viele meldeten sich, um  weiterlesen zu dürfen. Mal sehen, wer mit dem Lesen der Geschichte rund um „Das geheimnisvolle Spukhaus“ zuerst fertig ist. An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal ganz herzlich bei Herrn Rose bedanken.

 

                                                                                                                                    Fachschaft Deutsch

 

Kleider machen Leute- Leute machen Kleider

Spaß hatten wir beim Umsetzen der literarischen Vorlage von Gottfried Kellers Novelle „Kleider machen Leute“, denn in einer Gerichtsverhandlung klärten wir, ob der Schneider Wenzel Strapinski schuldig ist oder nicht.

Klasse 7c

 

Klassenfahrt nach Dessau

Klassenfahrt nach Dessau

Am 24.03.2017 machten wir, die Klasse 10a, uns auf den Weg nach Dessau. Wir wollten uns die Stadt ansehen und unsere Partnerklasse besuchen, diese verbrachte im letzten Sommer ein Wochenende mit uns in  Kelbra und nun waren wir an der Reihe.

Am Freitagmorgen um dreiviertel zehn trafen wir uns mit unserem Klassenlehrer, Herr Eggert, am Sondershäuser Bahnhof. Als alle da waren, wurde überprüft ob jeder alles dabei hat, was er braucht und die Fahrkarten wurden verteilt. Anschließend stiegen wir in unseren Zug und traten unsere vierstündige Zugfahrt an. Diese war sehr lustig aber auch wirklich anstrengend, da wir oft umsteigen mussten. Als wir dann endlich um 14 Uhr in Dessau am Hauptbahnhof ankamen, waren wir alle sehr froh. Von da aus ging es dann mit der Straßenbahn in die Jugendherberge, wo wir in den drei Tagen übernachteten. Wir bezogen die Zimmer und packten aus, jedoch hatten wir dazu kaum Zeit, da wir schon kurze Zeit später im Technikmuseum in Dessau sein sollten. Dieses Museum beschäftigt sich vor allem mit Hugo Junckers, einem deutschen Ingenieur, und seinen Werken. Wir bekamen eine eineinhalb stündige Führung, wo uns alles gezeigt und erklärt waren. Besonders begeistern konnten wir uns für die ausgestellten Flugzeuge im Außen- und Innenbereich des Museums. Im Großen und Ganzen war die Führung interessant, auch wenn sich vielleicht nicht jeder für Technik interessiert. Nach dem Museumsbesuch war es dann auch schon fast Abend geworden und wir machten uns auf den Weg ins Dessauer Gymnasium, um unsere Partnerklasse zu begrüßen und gemeinsam zu grillen. Nach einer dreiviertel Stunde Fahrt waren wir dort und alle fanden es schön sich wiederzusehen. Bevor es aber ans Essen ging, sollten wir noch ein besonderes Highlight der Schule ansehen. Das schuleigene Planetarium. Dieses stellte sich als ein großer, kreisrunder Raum mit Kinosesseln heraus. Sobald wir saßen begrüßte uns Herr Willmitzer, ein ehemaliger Referendar unserer Schule, der jetzt am Gymnasium in Dessau unterrichtete. Nach der Begrüßung gingen alle Lichter aus und es erschienen Sterne und Planeten unseres Sonnensystems an der Decke. Herr Willmitzer erzählte viel darüber und wir alle waren begeistert. Nach dem Planetariumsbesuch gingen wir zurück auf den Schulhof, wo schon für uns fleißig gegrillt wurde. den restlichen Abend saßen wir alle zusammen, haben gegessen und uns unterhalten. Als alle satt waren, zeigten uns die Dessauer noch ihre Schule, die wir sehr schön fanden. Irgendwann wurde es dann aber auch kalt, schließlich hatten wir ja März, und somit entschieden wir uns gegen 21:30 Uhr zurück in die Jugendherberge zu fahren. Dort saßen wir dann noch gemütlich zusammen und irgendwann gingen wir dann schlafen.

Read more: Klassenfahrt nach Dessau

Auf den Spuren von Martin Luther

Am Donnerstag, dem 27.04.2017, fuhren die Schüler der 11. Klassen im Rahmen des Latein- und Geschichtsunterrichts in die Lutherstadt Wittenberg. Anlass dieser Exkursion war das 500. Jubiläum des Thesenanschlags durch Martin Luther  am 31. Oktober 1517. Unter anderem besuchten wir das 360-Grad Panorama-Museum von Yadegar Asisi, welches das Schaffen von Martin Luther präsentiert. Weitere Stationen waren das Melanchthonhaus und das Lutherhaus.

Hier geht es zu den Bildern

Der letzte Schultag unserer Abiturienten

Unsere Abiturienten haben sich an ihrem letzten Schultag mit einem sehr kurzweiligen Programm von ihren Lehrern und Mitschülern verabschiedet. 

zu den Bildern

Auf den Spuren der Römer ...

in Deutschland unterwegs sind derzeit Schüler und Schülerinnen der 9. Klassen.
Hier die ersten Impressionen der interessanten Exkursion.

26. Thüringer Physikolympiade 2017

Die Ergebnisse der Endrunde

Am 30. März 2017 fand in Ilmenau das Thüringer Finale des Physikwettbewerbes statt. In der Regionalrunde unseres Schulamtsbereiches hatten sich 5 Schüler zur Endrunde qualifiziert, aus unserer Schule allein 4. Keiner von ihnen ist nach Beendigung eines langen Wettbewerbstages mit leeren Händen nach Hause gekommen. Alle 4 zählten zu den Preisträgern.

Hier die Ergebnisse:              Klassenstufe   8 – Niklas Caspar – Vizemeister des Landes Thüringen,
                                               Klassenstufe   8 – Frederik Schönfeld – Anerkennung,
                                               Klassenstufe   9 – Diana Bespalov – Anerkennung,
                                               Klassenstufe 10 – Florian Wagner – 3. Platz.

Allen Teilnehmern unsere herzlichsten Glückwünsche.
Eure Physiklehrer.
Auf ein Neues.

Physikolympiade

Auswertung der 2. Runde der Thüringer Physikolympiade

Bei der diesjährigen Physikolympiade haben die Teilnehmer unserer Schule auf regionaler Ebene im Wettstreit mit den Gymnasien des Kyffhäuserkreises und des Landkreises Sömmerda wieder sehr gut abgeschnitten. In den fünf Klassenstufen, in denen sie an den Start gingen, erreichten sie drei erste Plätze, vier zweite Plätze und zwei dritte Plätze. Darüber hinaus qualifizierten sich vier der neunzehn Teilnehmer der 2. Runde zum Endausscheid, der dieses Jahr in Ilmenau stattfindet.

Die Preisträger:

Klasse 7 – Anna Lange – 2. Platz,

Klasse 8 – Niklas Caspar – 1. Platz -  qualifiziert zur Endrunde,

Klasse 8 – Frederik Schönfeld – 2. Platz - qualifiziert zur Endrunde,

Klasse 9 – Diana Bespalov – 1. Platz - qualifiziert zur Endrunde,

Klasse 9 – Johann Münkner – 3. Platz

Klasse 10  – Florian Wagner – 1. Platz - qualifiziert zur Endrunde,

Klasse 10  – Annkathrin Köhler – 2. Platz,

Klasse 11 – Marie Hagenbruch – 2. Platz,

Klasse 11 – Patrick Weihrauch – 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!