Exkursion Dresden

Am 28.10 2018 starteten die 8 Klassen unseres Gymnasiums nach Dresden. Dort, nach etwas mehr als drei Stunden angekommen, wurden nur noch die Betten bezogen und zu Abend gegessen. Das Essen war gut und vielseitig – es war für jeden Geschmack was dabei.

Am nächsten Morgen starteten wir um zehn Uhr zu einer Stadtführung, auf der uns eine Führerin über die berühmtesten kulturellen Gebäude und Einrichtungen der Stadt zwei Stunden lang informierte. Unter anderem besichtigten wir den Zwinger, ohne allerdings die Porzellanausstellung von innen zu sehen. Des Weiteren die Frauenkirche und den Fürstenzug, welcher als größtes Keramikmosaik der Welt die berühmtesten deutschen Persönlichkeiten der vergangenen Jahrhunderte darstellt. Später, am Nachmittag, standen uns einige freie Stunden zur Verfügung. Da wir jedoch in der Herberge nur Frühstück und Abendessen bekamen, stand bei den meisten erst einmal Mittagessen auf dem Programm. Doch auch danach konnten wir uns in der Altmarktgalerie und Co. Beschäftigen. Abend gab es, wie auch den Abend zuvor, gutes, warmes Essen. Danach mussten einige Schüler aus beiden Klassen im Rahmen des Kunstunterrichts Vorträge über die Zeit des Barock halten. Doch da wir am nächsten Morgen früh aufstehen mussten, fiel der Abend recht kurz aus.

Am dritten und letzten Tag in Dresden unternahmen wir einen Besuch im Deutschen Hygienemuseum, in welchem wir im Rahmen einer Führung diverse Ausstellungen über den Menschen besichtigen und einiges über seine Eigenarten und Verhaltensweisen erfuhren. Es konnten auch einige Experimente durchgeführt und Theorien, beispielsweise zur Gehirnforschung, in der Praxis ausprobiert werden. Auch die Sonderausstellung zur Sonne konnte im Nachhinein besichtigt werden.

Nach einem kurzen Spaziergang zur und entlang der Elbe hatten wir wieder zwei Stunden zur freien Verfügung, bis es mit dem Bus wieder nach Sondershausen ging. Es war eine sehr schöne, wenn auch kurze Klassenfahrt, die uns allen Spaß gemacht hat und unser Wissen erweitert hat.

Ronja Schlegel, 8b

 

 

 

Sportfest

Am Mittwoch, dem 19.09.2018 fand unser diesjähriges Sportfest auf dem Göldner statt. Bei Sonnenschein, gut gelaunt und hoch motiviert starteten die Mädchen und Jungen der Jahrgangsstufen 5-7 um 8.15 Uhr in die Wettkämpfe, nachdem sie von unserem Schulleiter begrüßt worden waren. Um 11.45 Uhr begannen dann die Wettbewerbe für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8-10.

Für die fünften und achten Klassen stand der Sprint als erstes auf dem Programm, gefolgt von Weitsprung und Ballweitwurf bzw. Kugelstoßen.
Die sechsten und neunten Klassen starteten an der Weitsprunggrube, die siebenten und zehnten Klassen am Schlagballweitwurf bzw. Kugelstoß.

Auch in den Pausen zwischen den einzelnen Stationen kam keine Langeweile auf, es wurde Ball gespielt, sich auf den nächsten Wettbewerb vorbereitet oder an Frau Breiers Verpflegungsstand Kraft getankt. Frisches Obst, Würstchen, Kuchen und Getränke ließen kaum einen Wunsch offen.

Den würdigen Abschluss der Wettkämpfe bildeten die Staffelläufe, bei denen die Klassen 6b, 7a, 9b und 10a als Sieger durchs Ziel gingen.

Zur abschließenden Siegerehrung betraten strahlende Siegerinnen und Sieger das Treppchen.

Wir gratulieren:

Klasse

Mädchen

Jungen

5

  1. Platz - Selma Hesse
  2. Platz - Anna Liesenhof
  2. Platz - Lilly Josefin Brzezek

  1. Platz - Mohammad Taheri
  2. Platz - Lukas Trietchen
  3. Platz - Amon Nitschke

6

  1. Platz - Noelle Weida
  2. Platz - Lina Baumann
  3. Platz - Hanna Schwalm

  1. Platz -  David Erdmann
  2. Platz -  Bastian Tetzel
  3. Platz -  Carlo Caspar Müller
  3. Platz -  Eric Petri

7

  1. Platz - Nele Siegel
  2. Platz - Leonie Jahn
  3. Platz - Paula Wack

  1. Platz - Florens Graubner
  2. Platz - Ramsan Meschidov
  3. Platz - Yannik Schneider

8

  1. Platz - Lara Loreen Blunk
  2. Platz - Lena Albrecht
  3. Platz - Anne Rudloff

  1. Platz -  Noah Sander
  2. Platz -  Ben Haase
  3. Platz -  Tim Blinzler

9

  1. Platz - Frauke Kuhnert
  2. Platz - Kira Wagner
  3. Platz - Karina Schlecht

  1. Platz - Niklas Thies
  2. Platz - Clemens Petri
  3. Platz -  Jonathan Kummer

10

  1. Platz - Lea Hartlep
  2. Platz - Henriette Hannig
  3. Platz - Alexandra Philipp

  1. Platz -  Kevin Becker
  2. Platz -  Emil Deichstetter
  3. Platz -  Martin Tegtmeyer

Insgesamt war es dank der hochmotivierten Sportlerinnen und Sportler, der guten Organisation und der vielen helfenden Hände ein gelungenes Event.

 

Info AG

Am 18.09.2018 startete die Info AG  im aktuellen Schuljahr.

Vertreter der Firma WAGO waren gekommen, um mit den Schülern eine Einführung in die Programmierung zu starten. 6 Schüler waren zunächst gekommen, um mal reinzuschnuppern.
Ziel des Kurses ist es in Zweierteams ein ferngesteuertes Auto zu bauen und dieses nach eigenem Programmcode zu steuern.

Natürlich möchte die Firma WAGO auf diesem Wege auch Schüler für ihre Technik AG begeistern, da im Unternehmen noch mehr Möglichkeiten für Technikinteressierte bestehen. Das Angebot richtet sich auch an potentielle Praktikanten fürs Betriebspraktikum oder für einen Ferienjob. Auch auf eine Ausbildung bei WAGO möchten die Vertreter der Firma mit ihrem Angebot neugierig machen.

Interessierte sind zum nächsten Mal herzlich willkommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Partnerschaft mit der Firma KUTEC

Die folgende Meldung wurde am 16.08.2018 in den "Kyffhäuser Nachrichten " veröffentlicht.

Übergabe eines Kooperationsvertrages

Am Nachmittag fand die offizielle Übergabe eines Kooperationsvertrages zwischen der K-UTEC AG Salt Technologies und dem Geschwister-Scholl-Gymnasium Sondershausen statt. Dazu erreichte kn diese Meldung...
Mit diesem Vertrag soll eine Zusammenarbeit besiegelt werden, die im Januar 2018 begonnen hat und beiden Seiten lukrative Perspektiven bieten soll:
Interessierte Gymnasiasten bekommen sehr gute Möglichkeiten zur naturwissenschaftlichen und ingenieurtechnischen Berufsorientierung in Sondershausen und unser Unternehmen möchte mit der Kooperation eine Chance zur Sicherung des Berufsnachwuchses nutzen.
 
 
Auch die TA veröffentlichte einen Bdeitrag zu diesem Kooperationsvertrag am 17.08.2018
 
Kutec-Chef Heiner Marx (2. von links) und Schulleiter Ingo Woythe (3. von links) unterzeichneten gestern eine Kooperationsvereinbarung. Die Ingenieur- und Forschungsgesellschaft Kutec und das Geschwister-Scholl-Gymnasium wollen enger zusammenarbeiten. Das Unternehmen, das bereits Seminarfacharbeiten von Schülern betreut, will künftig Lehrern und Schülern des Gymnasiums Einblicke in die Firma bieten. Damit könne beispielsweise der Chemie-Unterricht praxisnaher gestaltet werden. Eine bessere Berufsorientierung und Praktika im Unternehmen soll es für Schüler geben. Unterdessen hofft Kutec, schon früh das Interesse des Nachwuchses für Naturwissenschaften zu wecken. Foto: Hellmann
 
 

Operatoren

Für die Bewertung von Schülerleistungen gelten bestimmte Operatoren. Diese stehen unter "Intern" - "Organisatorisches" - "Downloads" für angemeldete Nutzer dieser Website zum download bereit.

In 5 Tagen von Göllingen nach Weißenfels

Für die Schüler der 10. Klasse unseres Gymnasiums hieß es vom 18. Juni 2018 bis 22. Juni 2018 wieder : „Leinen los und volle Kraft voraus!“

Der Startschuss fiel in Göllingen. Von hier aus schleppten wir uns im flachen Wasser der Wipper mit letzter Kraft nach Oldisleben. Die Wipper hatte es echt in sich.

Umso mehr freuten wir uns darauf, am kommenden Tag die Unstrut unsicher zu machen. Doch bevor wir am zweiten Tag in See stachen, besuchten wir die Zuckerfabrik in Oldisleben. Dort wurden wir über die Herstellung von Zucker informiert und nahmen an einer Tour durch die Fabrik teil. Nach einem tollen und vor allem sonnigen Tag schlugen wir unsere Zelte in Ritteburg auf. Karsdorf war unser Ziel für den Mittwoch. Nach einem leckeren Frühstück machten wir uns dorthin auf den Weg und besuchten vor unserer Ankunft die Arche Nebra in Wangen. Erneut nahmen wir an einer Führung durch das Museum teil und schauten in einem Kinosaal einen Film über die Himmelsscheibe von Nebra, welchen man nur dort zu sehen bekommt, denn das Original liegt in Halle.

Die Verpflegung während der Tour war einsame Spitze. Kein Wunder also, dass wir traumhaftes Wetter hatten, denn auf den Tellern blieb nichts liegen.

Nun kamen wir der Saale immer näher. Vor unserer Ankunft in Schönburg aßen wir Mittag in einem Restaurant, welches an einer Mühle lag. Mal wieder gab es eine kleine Tour durch die Mühle, jedoch war unser Tourguide diesmal ein Arbeiter der Mühle, was man an seiner Wortwahl erkennen konnte, die uns sehr erheiterte. An unserem letzten Zeltplatz angekommen, freuten wir uns auf einen gemütlichen letzten Abend. Kaum zu fassen, dass dies schon die letzte Nacht der Kanutour 2018 war.

Das Wetter machte uns dann den Abschied jedoch etwas leichter, denn Wind und Regen waren ziemlich unangenehme Begleiter auf dem letzten Streckenabschnitt. Kurz bevor wir in Weißenfels ankamen besuchten wir ein weiteres Museum, das Sonnenobservatorium in Goseck.

Dann war unsere Fahrt leider schon zu Ende.

Ankunft, pünktlich 18.00 Uhr in Weißenfels.

 

Schön war`s!

Vielen Dank an die Lehrer, die an der Kanutour teilnahmen und an die Eltern, die bei der Organisation halfen.

 

- Alois Kammerer -

zu den Fotos

"Miteinander lernen, leben aber auch reden und verantworten!

Im Rahmen der diesjährigen Projektwoche bereiteten die Schüler der  9. Klassen den Sprachentag vor. Die jüngeren Schüler (Klasse 5 - 8) konnten am 27. Juni ihre Femdsprachenkenntnisse in Englisch, Französisch oder in Latein anwenden. Sport, Spiel, Theater, Geschichte, Musik, Essen und Trinken waren nur einige der zu absolvierenden Stationen. Die Bilder zeigen, wieviel Spaß die Schüler an diesem Tag hatten. Das Beste dabei: der Lerneffekt kam auch nicht zu kurz.

Die 10. Klassen besuchten an diesem Tag das Grenzlandmuseum in Teistungen und die 11. Klassen waren in  der Martin Luther Universität inHalle/Saale, um sich dort über verschiedene Studienrichtungen zu informieren.

Am 28.Juni wird bei passendem Sommerwetter für die 5. bis 8. Klassen das Schwimmfest im Bergbad durchgeführt.
Während die 9. Klassen im Rahmen der Berufsorientierung ein Motorenwerk in Erfurt und die Firma WAGO Kontakttechnik in Sondershausen besuchen, findet für die 11.klässler ein Workshop zum Thema "Studienorientierung und Bewerbung" statt.
Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen führen eine Exkursion (Biologieunterricht) nach Jena ins Phyletische Museum durch.

 

 

 

 

Überragender 3. Platz im Landesfinale der Leichtathletik

Unsere Mädchen der Wettkampfklasse III (Jahrgang 2003-2006) haben im Landesfinale der Leichtathletik in Ohrdruf einen überragenden 3. Platz belegt und mussten sich nur dem spezialisiertem Sportgymnasium aus Jena und dem Gymnasium aus Hermsdorf geschlagen geben.
Dabei sprachen die Voraussetzungen nicht gerade für unsere Mannschaft- 4 verletzungsbedingte Ausfälle mussten kompensiert werden und das Wetter schwankte zwischen extremer Hitze und Gewittergüssen. Der abschließende 800m Lauf musste sogar im Regenschauer absolviert werden.
Durch den Blick auf die Zwischenstände war schon fast nicht mehr an eine Platzierung auf dem Podest zu denken. Doch in den letzten Disziplinen holten die Mädchen unseres Gymnasiums nochmal alles aus sich heraus und sicherten sich am Ende den 3. Platz! 
(Eventuell lag es an der zwischenzeitlichen tierisch guten Verpflegung ;D.)

Dies bedeutet: unser Gymnasium ist in dieser Wettkampfklasse die drittbeste Schule in ganz Thüringen!
Herzlichen Glückwunsch an alle teilnehmenden Mädchen und auch an die, die den Einzug in das Landesfinale erst möglich gemacht haben, aber leider verletzungsbedingt nicht daran teilnehmen konnten.

Nächstes Schuljahr auf ein Neues, eure Fachschaft Sport.