(Fast) alle Jahre wieder...

Nach kurzer Unterbrechung einer längeren Tradition an unserer Schule- der Besuch der Buchmesse in Leipzig- hatten sich in diesem Schuljahr die 8. Klassen wieder dafür entschieden, die Messe rund um Bücher und das Lesen für neue Anregungen zu nutzen. Zunächst stand das Jumphouse in Leipzig auf dem Plan, wo wir uns austoben konnten. Die Zeit dort haben wir zum Beispiel mit dem Durchlaufen eines Parcours, mit Zweifelderball auf Trampolinen und mit freiem Springen verbracht.
Gegen Mittag ging es weiter zur Buchmesse, die auf den ersten Blick ziemlich überfüllt erschien. Das Messegelände ist sehr weitläufig und erstreckte sich über mehrere Hallen, sodass viele von uns erstmal Orientierungshilfen brauchten. Neben Büchern, in die man Einblicke durch Autoren bekam, gab es auch Manga- sowie Science-Fiction-Figuren zu betrachten. Durch die Vielfalt der Angebote war für jeden etwas dabei.
Natürlich konnte man sich die Bücher und Figuren nicht nur ansehen, sondern sie auch direkt kaufen. Die Buchmesse war eine willkommene Abwechslung zum Unterricht, bei der man sich neues Wissen aneignen konnte.
Der Besuch der Buchmesse ist aus unserer Sicht weiter zu empfehlen.
 
Alexa und Vanessa, Klasse 8a.