France Mobil

Am 13.02.2018 haben die Französischschüler der Klassenstufe neun, eine Stunde an dem Projekt „FranceMobil“ teilgenommen. Dies ist ein Projekt, bei dem Lektoren und Lektorinnen aus Frankreich durch ganz Deutschland fahren und den Schülern mit Spiel und Spaß die französische Sprache näher bringen.
Nachdem jeder Schüler sich vorgestellt hatte, wurden Fragen gestellt, welche verstanden und oftmals auch beantwortet werden konnten. Die Angst vor dem fließenden Sprechen wurde uns genommen.
Zum Schluss wurde französische Musik und somit ein Stück Frankreich in das Klassenzimmer gebracht.

Das Projekt wurde geleitet von Guillaume, welcher anfangs nicht preisgab, dass er die deutsche Sprache versteht und fast vollkommen beherrscht, um den Schülern zu zeigen, wie viel sie eigentlich verstehen und auch wiedergeben können.
Mit einem Gruppenfoto und einer netten Verabschiedung wurde das Projekt beendet.

zu den Bildern

Wir, die Klasse 5b, waren am Dienstag, den 13.02.2018 im Gebäude „eins“ des „Geschwister-Scholl“ Gymnasiums. Dort haben wir einen Französischschnupperkurs besucht, den „FranceMobil“ veranstaltete. Ein 23-jähriger Mann namens Guillaume aus Leipzig, der aus Frankreich stammt und erst seit September 2017 in Deutschland lebt, hat uns Französisch näher gebracht. Er brachte uns die Zahlen von 1 bis 6 bei und ein paar Sätze wie „Je m’appelle“ (dt.: Ich heiße) oder „J’ai onze ans.“ (dt.: Ich bin 11 Jahre.) Guillaume hat uns das französische ABC gelernt und ein Spiel mit uns gespielt.

Wir fanden seinen Unterricht sehr interessant und abwechslungsreich. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht.

Amelie Gula und Noelle Weida

 

Am Dienstag, dem 13.02.2018, hatten wir, die Französischschüler der 7. Klassen, die Möglichkeit, durch das FranceMobil einen Einblick in die lebendige französische Sprache zu erhalten.
FranceMobil ist eine Werbeaktion für die französische Sprache mit dem Ziel, deutsche Schüler für die französische Sprache und Kultur zu begeistern.
Wir lernten Guillaume, dessen Name im Deutschen Wilhelm bedeutet, einen waschechten Franzosen, kennen, der uns vor eine Herausforderung stellte: obwohl er fließend (und das wahrscheinlich besser als so mancher Deutscher) Deutsch sprechen kann, redete er ausschließlich Französisch mit uns. Dadurch konnten wir die gelernten Maßnahmen zum Erschließen fremder Wörter, beispielsweise aus dem Kontext, praktisch anwenden und haben gleich noch ein paar neue Wörter dazu gelernt. Durch ein Spiel haben wir erfahren, wie viel mehr Wörter dem Deutschen doch ähneln oder teilweise sogar identisch sind.

Das FranceMobil war eine willkommene Abwechslung zum regulären Französischunterricht und sowohl spaßig, als auch lehrreich.

Ronja Schlegel, Klasse 7b

 

FranceMobil – Französisch wird vorgestellt

Am Dienstag, den 13.02.2018, bekam die Klasse 5b Besuch von FranceMobil. Der Lektor Guillaume Ohleyer bot uns einen Schnupperkurs in die zweite Fremdsprache an.  Er hatte sich für die Vorstellung der französischen Sprache viel vorgenommen:
Zu Beginn haben wir das Alphabet auf Französisch gelernt. Als wir dies ein wenig konnten, haben wir Galgenraten gespielt, um seinen Namen herauszufinden.
Dann waren die Zahlen eins bis sechs an der Reihe. Diese haben wir schließlich mit Sätzen zum Kennenlernen kombiniert. Als diese Sätze ein wenig gefestigt waren, haben wir ein Spiel gespielt, um uns selbst auf Französisch vorzustellen.
Leider ging die Stunde viel zu schnell vorbei.
Wir bedanken uns recht herzlich beim Team vom FranceMobil! – MERCI!

Charlotte Leonie Maiwald, 5b