• Live-Folk aus Israel

     

    Am Dienstag, dem 13.09.2016 besuchte das israelische Musikerduo "Omri Vitis & Guy Strier" unser Gymnasium. Die Schüler der 11. und 12. Klasse erhielten dabei einen exklusiven Einblick in deren musikalisches Repertoire.
    Es wurden zahlreiche Lieder aus den 60er und den 70er Jahren, unter anderem von Bob Dylan und den Rolling Stones, sowie eigene Kompositionen vorgetragen.
    Diese Art des Englischunterrichts kam bei den Schülern überwiegend gut an.

    zu den Bildern

    Bildquelle:http://allevents.in/kyffh%C3%A4userkreis/omri-vitis-and-guy-strier-auf-tour-in-th%C3%BCringen/1749918225288727#

     

     

  • Biologie Exkursion 2016

    In diesem Schuljahr führte die Exkursion des Biologiekurses der Klasse 12 wieder zu einem Gewässerökosystem. Im Schatten sitzend (es waren 28°C) studierten die Schülerinnen die Aufgaben für diesen Tag. Nachdem die Wetterdaten notiert waren, ging es in die heiße Sonne, um die Pflanzen und Tiere zu bestimmen. Es folgten die Schnelltests zur Bestimmung der Wassergütequalität sowie die Schlammprobe und die Untersuchung mit einem Kescher. Nach einer kleinen Mittagspause im Schatten führten wir weitere Untersuchungen an einem anderen Ufer der "Großen Kiesgrube" durch. Zum Abschluss wie immer ein Gruppenfoto - diesmal ein Selfi!wink

    D. Schmeißer (Kursleiterin)

    zu den Bildern

  • Gold beim Volleyballturnier

    Im August und September traten bei den Kreisjugendspielen im Volleyball 3 Jungen- und 3 Mädchenmannschaften unserer Schule an. Am schwersten hatten es die ältesten Mädchen, da sie gegen 2 Mannschaften kämpfen mussten. Doch in beiden Spielen konnten sie die Gegner aus Greußen und Oldisleben bezwingen und erhielten die ersten Goldmedaillen für unsere Schule. Die Mädchen der Klassen 8/9 gingen auch nach dem Spiel gegen die Greußner Mädchen als Sieger vom Feld und belegten somit auch den 1.Platz. In der jüngsten Altersklasse der Jungen und Mädchen siegten unseren Mannschaften gegen die Mannschaften aus Oldisleben. Auch ihnen wurden die Goldmedaillen umgehangen. Gegen die beiden anderen Jungenmannschaften traten keine Gegner an und somit erhielten sie kampflos die Goldmedaillen. Allen Schülern herzlichen Glückwunsch! Fazit: erfolgreichste Schule mit 6xGold!smile

    D. Schmeißer (Turnierleiterin)

    zu den Bildern

  • Exkursion ins Schlossmuseum

    Am Donnerstag, dem 25.8.2016 unternahmen die 11ten- und die 12ten Klassen des Musikkurses, zusammen mit Frau Liesenberg, eine Exkursion in den Musikteil des Schlossmuseums Sondershausen. Julia Steinbrück und Emily Becker hatten sich mit der musikalischen Geschichte unserer Stadt auseinandergesetzt und einen Vortrag erarbeitet. Sie führten uns durch die verschiedenen Räume und erklärten sehr anschaulich, wie Sondershausen zu seinem Beinamen „Musikstadt“ kam.

  • Der Ausflug zum Klar-Sicht Parcours

    Am Mittwoch, dem 24. August 2016, fand ein Projekt in der Skaterarena in Sondershausen statt. Eine Mitarbeiterin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung wies uns ein. Die erste Frage, die uns gestellt wurde lautete: "Fändest du es in Ordnung, wenn in deinem Freundeskreis jemand raucht?" Hier mussten wir uns zwischen drei Antwortmöglichkeiten entscheiden. Es waren drei Kunststoffröhren aufgebaut, auf denen stand: "Ja", "Vielleicht", "Nein". Wir sollten uns einen Ball aus der Kiste nehmen und in eine Röhre legen. Im Anschluss wurden alle 7. Klassen auf fünf Stationen aufgeteilt. Jede Gruppe durchlief alle Stationen und erhielt einen Zettel, auf dem die Punktzahl aller fünf Stationen aufgelistet waren. Bei jeder Station erhielt man bestimmte Punkte von 1-10. Am Ende sollten diese Punkte ausgewertet werden.

    zu den Bildern

  • Politik - hautnah

    Besuch eines EU Politikers 

    Quelle: Kyffhäuser Nachrichten

  • Besuch der 12. Klassen im Amerikanischen Generalkonsulat Leipzig

    Am Donnerstag, dem 01.09.2016, ging es für die Zwölftklässler sowie Frau Kühn, Frau Kühn-Lumm und Herrn Nescholta in das Amerikanische Konsulat in Leipzig.
    Dort angekommen wurde jeder wie an einem Flughafen kontrolliert um sicherzustellen, dass niemand scharfe oder spitze Gegenstände bei sich trägt. Es wurde bei niemandem etwas gefunden, und so konnten wir in das Gebäude, in dem wir über die Gewaltenteilung und über die derzeitigen Wahlen in Amerika informiert wurden.
    Der Vortrag wurde von dem Amerikaner Scott R. Riedmann, welcher seit 2014 als Generalkonsul die USA in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Leipzig vertritt, auf englisch gehalten. Da wir die Gewaltenteilung im Unterricht bereits behandelt hatten, kam uns einiges bekannt vor, doch es waren auch neue, wissenswerte Informationen dabei.
    Riedmann gestaltete das Ganze locker, aber dennoch sachlich, wodurch es einfach war ihm zuzuhören. Nachdem er geendet hatte durfte jeder Fragen stellen, ganz egal wozu. Ob zum vorangegangen Thema oder zu ihm, es spielte keine Rolle. Es gab Fragen wie ,,Spielen Sie ein Instrument?'' oder ,,Wie finden Sie den deutschen Schlager?'' bis hin zu der Frage, ob der deutsche Akzent wirklich so ,,hart'' klinge. Allerdings wurden auch ernstere Fragen gestellt, beispielsweise was er denn von der Diskriminierung der Schwarzen in den USA oder dem Waffengesetz hält.
    Nachdem niemand mehr eine Frage hatte und zwei Stunden vergangen waren wurden noch Fotos gemacht und danach standen ebenfalls zwei Stunden Freizeit auf dem Programm, welche jeder anders verbrachte.
    Danach ging es wieder mit dem Bus nach Sondershausen und in Gedanken waren einige schon bei den Vorbereitungen für das Schulfest am Samstag.
    Alles in allem war ein gelungener und sehr informativer Ausflug.

    (Patricia Schmidt)

  • Ein Schuljahr endet

    Zum Ende des Schuljahres wurde von der Schulleitung und den Lehrern unserer Schule erneut eine Menge organisiert, um den Abschluss interessant und abwechslungsreich zu gestalten. Aber es sind eben noch keine Ferien. Deshalb steht die Vertiefung vorhandenen Wissens im Mittelpunkt der Projekttage.

    Am Mittwoch kämpften die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 um des Sportabzeichen auf dem Göldner und im Bergbad. Während die Schüler der 8. Klassen einen Projekttag zur Thematik "Bio - Chemie - Wasser - Umwelt" in der Kläranlage von Sondershausen durchführten besuchten die 9. Klassen im Rahmen ihres bilingualen Projektes die Gedenkstätte Buchenwald und die 10. Klassen besuchten das Phyletische und das Optische Museum in Jena. Schlussendlich verbrachten die 11er Kurse den Tag im BIZ in Nordhausen, um weitere Informationen bezüglich ihrer Berufswahl zu erhalten.

    Am Donnerstag geht es für die Klassen 5 bis 7 auf den Possen, wo lehrreich verschiedenen Stationen (Erste Hilfe, Katastrophenschutz, Kunst,...) zu absolvieren sind.
    Die 8. und 9. Klassen sind an der Schule und verbringen den Projekttag einerseits zum Thema 1. Hilfe und Gesunde Lebensweise und andererseits wird weiter am bilingualem Projekt gearbeitet.
    Nach Teistungen zum Grenzlandmuseum fahren die 10. Klassen und die 11. Klassen besuchen die Universität in Halle/Saale.

    zu den Bildern

     

  • Projekttag im BIZ in Nordhausen und in der Fachhochschule

    Am 22.06.2016 sind wir, die Klassen 11/1 und 11/2, nach Nordhausen gefahren. Dort besuchten wir das Berufsinformationszentrum und die Fachhochschule. Im BIZ wurden wir über die Ausbildung und das Studium informiert und unsere Kenntnisse über das Bewerbungsschreiben wurden aufgefrischt. Ebenfalls hat uns Frau Sundheim sehr gute Tipps für ein Vorstellungsgespräch gegeben. Als nächstes durften wir an den Computern über Studien- und Ausbildungsplätze recherchieren.

    Gegen Mittag liefen wir gemeinsam zu der Fachhochschule. Dort konnten wir mit den Studenten in der Mensa zu Mittag essen. Anschließend bekamen wir einen Einblick von zwei Studentinnen in die verschiedenen Studiengänge. Diese Vorlesung war sehr interessant für bekamen einen guten Einblick in das Studentenleben.

    (Yvette Weißenborn, Maria Ludewig)

     

  • Bildungsreise zur Martin-Luther-Universität nach Halle

    Am Donnerstag saßen pünktlich um 8:00 Uhr die Kurse 11/1 und 11/2 im Bus in Richtung Halle, um die 2. Universität in dieser Woche, die Martin-Luther-Universität, zu besuchen.
    Mit den 2 Studienbotschaftern Daniel und Juliane wollten wir anschließend, aufgeteilt in 2 Gruppen, jeweils eine Vorlesung besuchen. Da die Vorlesung im Fach Jura leider ausfiel, besuchten am Ende alle die Vorlesung zum Thema Buchführung, in welcher auf die verschiedenen Steuern und den Umgang mit diesen eingegangen wurde. Der nette Professor warnte uns zwar schon vorher, dass wir nicht alles verstehen könnten, trotzdem gab er sich große Mühe alles verständlich zu erklären und ermöglichte uns trotz des relativ trockenen Themas einen angenehmen Einblick in den Ablauf einer Vorlesung an der Universität. Nachdem die Vorlesung aufgrund der großen Hitze 10 Minuten früher beendet wurde, verbrachten wir unsere Mittagspause in Halles Innenstadt und „genossen“ die starke Mittagssonne.
    13:00 trafen wir uns wieder an der Universität im Audimax zu einem sehr interessanten Gespräch mit dem Studienberater Herr Greis und einer seiner Kolleginnen, bei welchem diese uns über das Studienangebot in Halle informierten und freundlich für Fragen unsererseits zur Verfügung standen.
    Nach der einstündigen Informationsrunde traten wir etwas erschöpft von der Hitze den Heimweg an.
    Dieser Tag gab vielen von uns interessante Informationen und auch einen Beitrag zur Entscheidungsfindung über die nahe Zukunft und die Berufswahl.
    (Emilia Fischer, Amelie Dorl)

  • Studienfahrt zum Abschluss der 11. Klasse

    Eindrücke von der Kursfahrt der 11er Kurse nach Rügen (13.6. bis 17.6. 2016)

    Am Montag, dem 13.06.2016 fanden wir, die 11. Klassen unserer Schule, uns gemeinsam mit unseren Stammkursleitern Frau Jödicke-Strube und Herr Scharschuch, gegen 8 Uhr morgens am Busbahnhof ein. Das schwere Gepäck, was vor allem die Mädels dabeihatten, konnten wir überraschender Weise in einem großen Doppelstockbus unterbringen. Um 8 Uhr fuhr unser Busfahrer Thomas mit gut gelaunten Schülern zur Ostsee los. Besonders die erste Reihe hatte von oben einen panoramagleichen Ausblick, der das Fahren sehr aufregend gestaltete. Während der ungefähr 9-stündigen Fahrt wurde geschlafen, geredet und viel erzählt :) Unserem Ziel näherkommend überquerten wir den Rügendamm, eine beeindruckende Brücke bei Stralsund. Schon hier wurden die ersten Bilder gemacht und Seeluft geschnuppert. Gegen 17 Uhr erreichten wir dann unsere Unterkunft, eine Ferienanlage in Lobbe. Da die Zimmerbelegung schon weitestgehend geklärt wurde, gab es hierbei keine Probleme. Jede 4er-oder 5er-Gruppe zog für 4 Nächte in eine große Ferienwohnung mit moderner Einrichtung und Terrasse ein. Es stellten also alle fest: hier lässt es sich aushalten. Nachdem wir uns 18 Uhr alle zum Abendessen trafen, hatten wir Freizeit. Die meisten erkundeten den kleinen Ort, verbrachten Zeit am Meer und freuten sich gespannt auf die nächsten Tage an der Ostsee.

    (Alexandra Heubel) 

    zu den Bildern

  • Unsere Abstammung

    Am Mittwoch fuhren die 10. Klassen mit dem Zug nach Jena. Das Ziel war das Phyletische Museum, welches vor allem der Stammesgeschichte (Phylogenese) der Lebewesen gewidmet ist. Im Evolutionssaal wurden die Schüler während einer Führung über die genetischen Grundlagen der Evolution und die Artneubildung informiert. Im Obergeschoss wird in 4 Ausstellungssälen die stammesgeschichtliche  Entwicklung der Organismen von der Entstehung des Lebens bis zur heutigen Artenvielfalt gezeigt. Verschiedene Fossilfunde belegen verwandtschaftliche Beziehungen im Tierreich. Nach vielen interessanten Einblicken konnten die Schüler auch noch ein wenig in der Stadt bummeln gehen.

    D. Schmeißer

    zu den Bildern

     

  • Ab in die Natur

    "Wann gehen wir in den Wald?" Diese Frage stellten mir die Schüler der Klasse 9c in den letzten Wochen immer wieder vor jeder Bio-Stunde. Nun war es endlich soweit! Am letzten Freitag starteten wir unsere biologische Exkursion am Forsthaus in der Possenallee. Zuerst wurde verschiedene Daten zum Wetter notiert z.B. Temperatur und Wind. Von einer Anschauungstafel konnten sich die Schüler die Wegeskizze abzeichnen. Während der Wanderung mussten sie die verschiedenen Pflanzen und Tiere in eine Tabelle mit den unterschiedlichen Schichten des Waldes eintragen. An zwei Stellen ermittelten die Schüler die Wuchshöhe einer Brennnessel in Abhängigkeit von der gemessenen Lichteinstrahlung. Auch mal still zu sein,um Vogelstimmen zu hören, fiel den Schülern schwer! Desweiteren wurden Bodenproben entnommen, um später in der Schule deren Kalkgehalt und pH-Wert zu bestimmen. Auch wenn es anstrengend war, kam der Spass nicht zu kurz und gelernt hat man auch etwas.

    D. Schmeißer (Biologielehrerin) 

     

  • Sommerkonzert 2016

    Am 8.06. gestalteten der große und der kleine Schulchor sowie einige Solisten ein unterhaltsames Konzert  zum bevorstehenden Sommeranfang. DasMotto "Viva la Musica" spiegelte sich in dem unter der Leitung von Frau Liesenberg vorbereitetem Programm in jedem Titel sehr anschaulich wieder.
    Als Conférencier begleiteten Tamina Weber und Annalena Töppe durch den Abend.
    Den Zuhörern wurde Sologesang, Wechselgesang, und Kanon sowohl in deutsch als auch in englisch und französisch dargeboten.
    Darüber hinaus erfreuten die Zuhörer Klavier- und
    Giterrenspiel, Saxophon, Violine, ein Klarinettenquintett - begleitet durch Herrn Uhl.
    Als Zugabe gab's das Lied "Money, Money, Money" der schwedischen Gruppe ABBA.

    Es war ein sehr unterhaltsamer Abend.

    Zu den Bildern

     

  • Jugend trainiert für Olympia - Leichtathletik - 4. beste Schule Thüringens

    Jugend trainiert für Olympia - Leichtathletik - 4. beste Schule Thüringens

    Am 02.06.2016 fand das Landesfinale der Leichtathletik in Ohrdruf statt.
    Unsere Mädchen der Wettkampfklasse IV (Jahrgang 2003 - 2006) hatten sich über das Kreis- und Schulamtsfinale souverän und verdient für diesen Endausscheid Thüringens bester Schulen qualifiziert, was bereits als ein großer Erfolg gewertet werden kann! 
     
    Nach einem harten und langen Wettkampftag sprang am Ende ein beachtlicher 4. Platz heraus.

     

    Foto: Herr Posse

    Leider konnten unsere Gymnasiastinnen nicht ganz an ihre Leistungen aus den vorherigen Wettkämpfen anknüpfen, sonst wäre vermutlich ein Platz auf dem Treppchen möglich gewesen, wobei der erste Platz, den die Schüler vom Sportgymnasium belegten, kaum erreichbar war.

    Die Fachschaft Sport gratuliert dem gesamten Team zu diesem Erfolg und freut sich schon auf die kommende Leichtathletiksaison mit euch!

    Da uns die Weitsprunggrube während des Wettkampfs weniger hold war, wurde sie zum Abschluss gemeinsam bezwungen!

     

  • Schwimmen für einen guten Zweck

    Schwimmen für einen guten Zweck
     
    Am 31.05.2016 startete eine kleine Vertretung unseres Gymnasiums beim 24-Stunden-Schwimmen in der Bundeswehrschwimmhalle, um mit jeder geschwommenen Bahn eine Geldspende zu generieren.
    Jeder absolvierte Kilometer wurde anschließend durch einen Sponsor als Geldspende dem Kuratorium Aktion für Behinderte in Nordthüringen e.V. übergeben.


    Vielen Dank an unsere Gymnasiasten, die gemeinsam 844 Bahnen (25m) innerhalb einer Stunde schwammen!
    Obwohl die jüngeren Schüler vormittags bereits sportliche Höchstleistungen beim Sportfest erbrachten, konnte unsere Vertretung damit einen beachtlichen sowie lohnenswerten Beitrag zu dieser Spendenaktion leisten.
     

  • Sportfest 2016

    Unser Sportfest  für die Klassen 8 - 10 fand am 26.05. bei passendem Wetter - kein Regen und nicht zu warm - auf dem Göldner statt.
    Die Klassen traten in den Disziplinen Sprint, Kugelstoßen, Weitsprung und 800/100m Lauf gegeneinander an und bemühten sich um gute Leistungen.
    zu den Bildern

    Am 31.05. wurde das Sportfest der Klassen 5 - 7 nachgeholt.

    Die Ergebnisse:

    Klasse 1. Platz Punkte 2.Platz Punkte 3.Platz Punkte
    5 Elias Rätsch 1455 Cedric Spieß 1449 Paul-Vincent Geyer 1359
    6 Clemens Petri 1470 Malte Maxim Angelstein 1464 Florian Skirl 1394
    7 Martin Tegtmeyer 1912 Max Hannig 1852 Lukas Knoll 1850
    8 Johann Münkner 1931 Ferdinand Vincent Jahn 1873 Jeremy Krapalies 1664
    9 Jonas Thies 2044 Nico Steiner 2040 Florian Wagner 2029
    10 Marius Kühn 2035 Dennis Hartlep 1991 Max Haase 1852
    5 Selma Ruth Lehmert

    1460

    Emeli Scheve 1346 Lara Loreen Blunk 1285
    6 Frauke Kuhnert 1645 Gina Posse 1626 Kira Wagner 1577
    7 Lea Hartlep 1691 Henriette Hannig 1540 Mathilda Bienek 1439
    8 Angelina Mo Gerlach 1473 Elisabeth Neumann 1381 Lena Henriette Bohnert 1358
    9 Kira Zöller 1534 Josephine Ahlborn 1415 Annkathrin Köhler 1390
    10 Antonia Dübner 1640 Susanne Grüttner 1605 Annalen Heller 1470

     

     

  • Exkursion der Klassen 6a und 6b

    Am Freitag, dem 13. Mai 2016 unternamen die Klassen 6a und 6b eine geschichtliche Exkursion zur Funkenburg nach Westgreußen.

    Mit dem Zug fuhren wir nach Greußen. Vom dortigen Bahnhof aus wanderten beide Klassen zu der alten germanischen Wehranlage. Dort wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt, welche abwechselnd an einer Führung teilnahmen, wärenddessen die andere Gruppe Specksteine bearbeitete. Das Fladenbrot, welches wir selbst zubereiteten, stärkte uns für die anschließende Freizeit, in der wir in der Burganlage herrumtobten. Gegen 13:00 Uhr gingen die beiden Klassen zurück zum Greußener Bahnhof.

    Trotz des angeblichen Unglücksdatums, Freitag der 13., war die Exkursion ein voller Erfolg. Alle Schüler haben an diesem Tag viel neues Wissen erworben.

    Nils Dennstedt, Niklas Kirchner

  • Jugend trainiert für Olympia - Schulamtsfinale Leichtathletik

    Jugend trainiert für Olympia - Schulamtsfinale Leichtathletik

    Am vergangenen Donnerstag, dem 19. Mai 2016, fand in Leinefelde das Schulamtsfinale in der Sportart Leichtathletik statt. Nordthüringens beste Schulmannschaften kämpften in den einzelnen Leichtathletikdisziplinen um den Mannschaftssieg und damit um das Ticket, das zur Teilnahme am Landesfinale berechtigt. Die im Kreisfinale siegreichen Mannschaften der Wettkampfklasse IV-Mädchen und III-Jungen vertraten unsere Schule in Leinefelde.

    Motiviert starteten unsere Gymnasiasten nach Leinefelde und schlugen sich achtbar im sportlichen Wettkampf. Unsere Mannschaften mussten je nach Altersklasse verschiedene Disziplinen bewältigen (Sprint, Staffel, 800m, Weitsprung, Hochsprung, Ball, Kugel, Speer), wobei jeweils die zwei besten Schüler bzw. Schülerinnen einer Schule gewertet wurden. Dabei muss berücksichtig werden, dass ein Schüler bzw. eine Schülerin in maximal drei Disziplinen einschließlich Staffel für die Mannschaftswertung der Schule gewertet wird. 

    Die Jungen unseres Scholl-Gymnasiums erreichten am Ende eines langen Wettkampftages den 3. Platz, wobei es in dieser Altersklasse sehr eng zu ging und nur wenige Punkte zu Platz 2 bzw. Platz 1 fehlten. 

    Die Mädchen der Wettkampfklasse IV lieferten von Beginn (Sieg mit der 4*50m-Staffel) bis zum Ende (Doppelsieg beim 800m-Lauf) einen souveränen Wettkampftag ab und erzielten zahlreiche Podestplatzierungen in den einzelnen Disziplinen. Am Ende sprang ein hervorragender erster Platz heraus. Damit qualifizierte sich die Mannschaft für das Landesfinale in Ohrdruf, wo die besten 5 Schulmannschaften Thüringens den Landessieger unter sich ausmachen. 

    Für unser Gymnasium starteten:

    WK IV Mädchen:

    Frauke Kuhnert, Kira Wagner, Karina Schlecht, Lea Hartlep, Gina Posse, Anna-Maria Lange & Leonie Dölle 

    WK III Jungen:

    Sebastian Stracke, Leopold Kammerer, Johann Mückner, Max Schenk, Ferdinand Jahn, Philipp Weddige, Max Hannig & Hannes Koch

    ...zu den Bildern

  • Wanderung mit Klettertour

    zu den Bildern.

    Beitrag folgtlaughing

  • Erfolgreicher Kuchenbasar

    Genau 100 Euro konnte die Klasse 5c durch den Verkauf von selbstgebackenem Kuchen einnehmen. Das Geld soll die Deutsche Knochenmarkspenderdatei DKMS bekommen. Ein Dankeschön an alle fleißigen Bäcker. 

  • Jugend trainiert für Olympia - Kreismeisterschaften Leichtathletik

    Zu Beginn des Sommers finden traditionell die Schulmeisterschaften in der Leichtathletik statt. In diesem Jahr standen die Kreismeisterschaften sehr früh und zwar bereits am 03. Mai 2016 bei einem eher apriltypischem Wettermix von Sonne, Wolken, Wind und vereinzelten Regentropfen an.

    Welchen hohen Stellenwert die Sportart Leichtathletik hat, kann man daran erkennen, dass insgesamt über 300 Starter von verschiedenen Schulen an den Kreismeisterschaften auf dem „Göldner“ in Sondershausen teilnahmen. Unser Gymnasium startete mit je einer Jungen- und Mädchenmannschaft in den Wettkampfklassen II (Jahrgang 1999/2000), III (Jahrgang 2001/2002) und IV (Jahrgang 2003/2004). Ebenso nutzten 2 Schüler aus der Klasse 12 in der WK I (1997/1998) ihre persönliche Chance auf eine erfolgreiche Medaillenjagd.

     

    Unsere Mannschaften mussten je nach Altersklasse verschiedene Disziplinen bewältigen (Sprint, Staffel, 800m, Weitsprung, Hochsprung, Ball, Kugel, Speer), wobei jeweils die zwei besten Schüler bzw. Schülerinnen einer Schule gewertet wurden. Dabei  muss berücksichtigt werden, dass ein Schüler bzw. eine Schülerin in maximal drei Disziplinen einschließlich Staffel für die Mannschaftswertung der Schule gewertet wird.

    Am Ende eines langen Wettkampftages konnten sich erfreulicherweise ALLE! unserer gestarteten Mannschaften auf dem Podest platzieren! Besonders beeindruckend war die Vorstellung unserer jüngsten Mädchen, die die Konkurrenz deutlich hinter sich ließen. Sie konnten bis auf den Hochsprung (2. Platz) alle Disziplinen mit einen Sieg bzw. Doppelsieg abschließen! Des Weiteren konnten unsere Gymnasiasten in den einzelnen Disziplinen Medaillenerfolge erzielen. Frauke Kuhnert (WK IV - 4 Medaillen), Leopold Kammerer (WK III - 4 Medaillen) und Karina Schlecht (WK IV - 3 Medaillen) waren unsere erfolgreichsten Athleten, wobei ohne alle weiteren Starter für unsere Schule die hervorragenden Mannschaftserfolge nicht ansatzweise realisierbar gewesen wären. 

     

    Endergebnisse im Überblick (Mannschaftswertung):

    1. Platz: WK IV Mädchen; WK III Jungen

    2. Platz: WK IV Jungen

    3. Platz: WK II und III Mädchen; WK II Jungen

    Unsere beiden erstplatzierten Mannschaften vertreten in der nächsten Stufe den Landkreis und das Scholl-Gymnasium am 17.05.2016 im Schulamtsfinale in Leinefelde. Vielen Dank an alle Teilnehmer, eure Sportlehrer! 

    zu den Bildern

  • Abschied Frau Fischer

    Wie warscheinlich alle wissen, hatte unsere gemeinsame Englisch -und Geschichtslehrerin, Frau Fischer, am vergangenen Freitag ihren letzten Arbeitstag an unserer Schule. Alle Klassen, in denen sie an diesem Tag unterrichtete, bereiteten ihr einen schönen aber auch traurigen Abschied.
    Sie war für uns eine immer freundliche und gerechte Lehrerin bei der wir gern Unterricht hatten.
    Wir wünschen ihr, dass sie bald an einer neuen Schule lehren kann.

    Nils Dennstedt, Niklas Kirchner

  • Theater von und mit Schülern

    Am Mittwochnachmittag stieg die Spannung im Geschwister Scholl Gymnasium. Die Theater AG, bestehend aus 12 Schülern der 5. und 6. Klassen, präsentierte das Theaterstück „The Ghost of Thomas Tallis“ und das Ganze gleich zweimal. Das englische Stück wurde nicht nur von den Schülern aufgeführt, sondern sogar von ihnen in Teilen selbst geschrieben - und das auf Englisch und mit einer Menge Spaß.

    Die Schauspieler luden ihre Zuschauer in eine Schule nach England ein und diskutierten im Unterricht die Frage, ob man Geister an Schulen finden kann. Da ging es hoch her und manche Extrahausaufgabe wurde erteilt. Kulturelle Besonderheiten wie Schuluniformen wurden nachempfunden und auch die Esskultur thematisiert. Daneben wurde manchem Lehrer ein Streich gespielt, was das Publikum natürlich besonders freute.

    Das Publikum bestehend aus der 3. Klasse der Grundschule Käthe Kollwitz, Lehrern und Schülern des Schollgymnasiums sowie weiteren Interessierten war nicht zuletzt von der schauspielerischen Leistung der Schüler beeindruckt, sondern auch die Licht- und Toneffekte wurden gelobt. Besonders amüsierte der interaktive Geist, der durch das Publikum geisterte.

    Das war eine tolle Leistung von allen, die hoffentlich wiederholt werden kann.
    Diana Fischer

     

        Der Klassenraum mit Schülern, Lehrern und Geist

  • Klasse 6b in Erfurt unterwegs

    Am Mittwoch, dem 20.04. 2016, waren wir in Erfurt auf dem Kinderkult in der Messehalle. Dort war es sehr schön. Als erstes hatten wir lange Zeit uns frei auf dem Messegelände zu bewegen. Dort gab es viele Aktivitäten, unter anderem Hüpfburgen, ein Badminton-Feld, einen kleinen Fußballplatz, eine Bogenschießanlage aber auch Tiere wie: Hunde, Lamas, Hasen und Meerschweinchen. Danach wurde uns dann gezeigt wie ein 3D-Drucker funktioniert und wie er aufgebaut ist. Als nächstes durften wir dann noch selbst ein Elektrofahrrad in klein bauen. Das hat allen sehr viel Spaß gemacht. Später besichtigten wir dann noch das Rundfunk- und Fernsehhaus des MDR, indem unter anderem die Fernsehserien „Kikaninchen“, “das Baumhaus“, “Bernd das Brot“ und die Talk-Show „Unter Uns“ gedreht werden. Zum Schluss durften wir dann noch in der Innenstadt Erfurts bummeln. (Annalena Reichow)


  • Kreisfinale „Jugend trainiert für Olympia“ Crosslauf 2016

    Am vergangenen Mittwoch, dem 13.04.2016, fanden bei frühlingshaften Temperaturen die jährlichen Kreismeisterschaften im Crosslauf statt. Das hügelige und anspruchsvolle Gelände unterhalb des Panoramamuseums in Bad Frankenhausen war auch in diesem Jahr wieder der Austragungsort der Meisterschaften. Insgesamt nahmen 506 Schüler und Schülerinnen aus 26 Schulen teil. In den verschiedenen Altersklassen vertraten dabei 30 Schüler und Schülerinnen unser Gymnasium. Positiv war, dass alle Schüler und Schülerinnen höchst motiviert in die Läufe gingen. Als Lohn konnten sich alle Läufer und Läuferinnen in ihrer Leistungsklasse im vorderen Drittel des jeweiligen Teilnehmerfeldes platzieren. Erfreulicherweise trugen sich einige unserer Gymnasiasten in die Medaillenlisten ein und konnten ebenfalls in der Mannschaftswertung Medaillenplätze verbuchen.

    Unser Gymnasium wurde dabei vertreten von:

    Jahrgang 2005:

    Tim Klubescheidt (3. Platz)

    Jahrgang 2004:

    Kira Wagner (2. Platz)

    Gina Posse (3. Platz)

    Elias Rätsch (2. Platz)

    Janek Ziesemann (3. Platz)

    Alexa Pfers, Emeli Scheve, Helene Deichstetter, Selma-Ruth Lehmert, , Annalena Reichow, Annabel Fleischer, Frauke Kuhnert, Tim Blinzler, Cedric Spieß, Paul Geyer Leon Friedrich, Joshua Sisolefski, Jonathan Kummer, Niklas Thies, Philipp Heller

    Mannschaftswertung Mädchen: 1. Platz

    Mannschaftswertung Jungen: 1. Platz

    Jahrgang 2003:

    Clara-Sophie Werner, Clara Elia Makrinius, Max Hannig, Franz Oswald, Hannes Koch, Nick Günther

     Mannschaftswertung Mädchen: 3. Platz

    Mannschaftswertung Jungen: 3. Platz

    Jahrgang 2001:

    Sebastian Stracke (2. Platz)

    Jahrgang 2000:

    Leon Kranz (3. Platz)

    Florian Wagner, Marie Schickler

    Mannschaftswertung Jungen: 3. Platz

    zu den Bildern

     

  • Tabletprojekt

    Der 6. April war für die Schüler und Schülerinnen der Klasse 6a ein ganz besonderer Tag. In Form eines Projekttages sollten endlich die heiß ersehnten Tablets ihre „Geburtsstunde“ in unserer Schule erleben.

    Um 8 Uhr morgens begannen die Kinder, betreut und bestens vorbereitet von der Seminarfachgruppe „Tableteinführumg“, in Person von Lukas Steinmetz, Fabian Schlufter und Moritz Reimer, das Tabletprojekt. Auf dem Stundenplan standen zunächst einige „Basics“, die mit verschiedenen Übungen zu mehr Sicherheit im Umgang mit dem neuen Gerät verhalfen.
    In 3 Gruppen, die sich nach dem unterschiedlichen Ausgangniveau richteten, wurde gelernt, wie man einen Ordner anlegt, wie man Texte be- und überarbeitet, diese dann richtig formatiert und abspeichert.
    Besonders spannend und ein Highlight war die Einführung des PowerPoint- Programmes.
    Erstaunlich für uns: was ein solches Gerät doch alles kann!!!!
    Wir ackerten bis 13 Uhr an den verschiedenen Aufgaben, um unsere Kompetenzen im Umgang mit dem neuen Medium zu üben und zu festigen.
    Zuckerschlecken ist diese Sache nicht, denn das Arbeiten mit diesen Geräten benötigt viel Geduld und Übung. Aber in Zukunft sollte die Arbeit mit diesen neuen Methoden im Unterricht selbstverständlich sein.
    Um 13 Uhr kam dann „hoher“ Besuch, die Landrätin, Frau Antje Hochwind, und ein Vertreter der Firma hp©, die übrigens auch die Tablets zur Verfügung gestellt haben, um das „neue Kind“ willkommen zu heißen.

    Die Klasse 6a bedankt sich recht herzlich bei Lukas Steinmetz, Fabian Schlufter und Moritz Reimer als Betreuung und Hilfe, bei Frau Ehrenberg für die Verpflegung, bei Herr Seydenschwanz als technischer Berater, bei dem Schulleiter und bei den Sponsoren.

    zu den Bildern

  • Mottowoche

    Nun ist es vorbei. Die letzten regulären Unterrichtstage sind nun für die 12-klässler unserer Schule Geschichte. In den letzten drei Tagen überrraschten sie ihre Lehrer und Mitschüler täglich mit einem neuen Outfit.  In diesem Jahr lautete das Thema der Mottowoche: "High Scholl Musical - Jetzt hat es sich ausgetanzt".

    Am Montag erschienen sie "Schrecklich Schön" (siehe Foto), am Dienstag war "Maskenball" und am Mittwoch verkleideten sich lle als  ihre "Kindheitshelden".

    Das Finale fand am Donnerstag in den ersten beiden Stunden auf dem Schulhof, leider bei wenig einladenden Temperaturen, statt. Die zukünftigen Abiturienten hatten ein farbenfrohes, spannendes "Spektakel von Weltniveau" (Zitat: Fabian S.) angekündigt und sich auf diese Weise von ihren Lehrern und Mitschülern mit einem netten Programm verabschiedet.

     

  • Neue Bilder vom Sport

  • Exkursion zur Leipziger Buchmesse

    Am 17.03.2016 war es wieder so weit: Buchmesse-Besuch der 8. Klassen!

    In den Leipziger Messehallen konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8a und b informieren, was es für neue Trends im Bereich Bücher gibt und -wenn gewünscht- die eine oder andere Lesung genießen. Natürlich galt das besondere Interesse vieler Exkursionsteilnehmer auch den Mangas und den farbenfrohen Cos-Playern.

    Einige Lesehungrige nutzten die Gelegenheit, ihren Bücherschrank mit neuen Publikationen aufzustocken.

     

    G. Zenker/ M. Scharschuch
    (Deutschlehrer in den 8. Klassen)

     

  • Schulamtsfinale Volleyball 2016

    Am Donnerstag, dem 17.03.2016, fand das Schulamtsfinale der Wettkampfklasse IV im Volleyball statt. In der Turnhalle der Regelschule in Bad Frankenhausen wurden erstmals die Spiele um die Qualifikation zum Landesfinale durchgeführt. Die jüngsten Volleyballerinnen unserer Schule mussten als Kreissieger gegen 2 andere Mannschaften spielen.Einerseits freuten sie sich darauf, aber andererseits waren sie auch etwas ängstlich. Im 1.Satz gegen die Schülerinnen aus Bleicherode gelang ihnen der Start gut, doch der Gegner konnte aufholen und schließlich den Satz gewinnen. Trotz der Niederlage begannen unsere Mädchen den 2. Satz zuversichtlich, aber auch eine Auswechslung konnte den Sieg der anderen Mannschaft nicht verhindern. Nach einer kleinen Stärkung gingen unsere Spielerinnen motiviert ins 2. Spiel. Auch hier unterlagen sie im 1.Satz nur knapp dem Gegner aus Arenshausen.Leider hatte sich eine unserer Mädchen bei einem Zusammenstoß am Fuß verletzt, aber kämpfte tapfer weiter.Leider konnten sie auch den 2. Satz nicht gewinnen. Nach einer kurzen Phase der Enttäuschung hielten sie stolz den Pokal und die Urkunde für den 3. Platz in den Händen. Fazit: Sie sind Kreissieger geworden und im nächsten Jahr gibt es eine neue Chance! Bis dahin wollen sie fleißig trainieren.Auf diesem Wege wollen wir uns auch bei den Sponsoren dem VV Großfurra und dem Sportladen Spowa für unsere neuen Spielerkleidung bedanken. Eingeweiht hatte wir sie bereits am "Tag der offenen Tür" (siehe Fotos an diesem Tag).

    D. Schmeißer

  • Känguru-Wettbewerb

    Am 17.03. wird an unserer Schule der Känguru Wettbewerb durchgeführt. Etwa 80 Schüler unserer Schule nehmen daran teil.
    Viel Erfolg!!!

    Näheres zum Wettbewerb - siehe: http://www.mathe-kaenguru.de/wettbewerb/  oder  http://www.mathe-kaenguru.de/chronik/aufgaben/

     

     

  • Auszeichnung der Preisträger der 2. Stufe der Thüringer Physikolympiade

    Am Donnerstag, dem 10. März 2016 fand in der Sparkasse Sömmerda die diesjährige Auszeichnungsveranstaltung der Olympioniken des Kreises Sömmerda und des Kyffhäuserkreises statt. Unsere Schule trat in drei Klassenstufen an und erreichte dabei stets die Siegertreppe.
    In der 7. Klasse belegte Frederik Schönfeld einen 2. Platz und qualifizierte sich damit zum Landesfinale in Erfurt, dicht gefolgt von Niklas Caspar und Martin Tegtmeyer, die mit gleicher Punktzahl den 3. Platz belegten.
    In der 8. Klasse errang Diana Bespalov einen hervorragenden 2. Platz, der ebenfalls mit einer Teilnahme am Landesfinale verbunden ist.
    Der Dritte im Bunde der sich von unserer Schule zur Endrunde qualifizieren konnte, war schließlich Florian Wagner aus der Klassenstufe 9 mit seinem 1. Platz, gefolgt von Annkatrin Köhler, die sich den 2. Platz erkämpfen konnte.

    Allen Ausgezeichneten aber auch allen Aktiven, die nicht auf dem Podest stehen konnten, unseren herzlichen Dank für die geleistete Arbeit und viel Erfolg bei den kommenden Runden, sei es in Erfurt oder im Herbst, wenn die neue Olympiade ausgeschrieben wird.

    Eure Physiklehrer.

  • 55. Matheolympiade

    Am 25.02. fand ab 14.30 Uhr in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums die Auszeichnungsveranstaltung der 2. Stufe der 55. Mathematikolympiade statt.

    An der zweiten Stufe nahmen 97 SuS aus den Gymnasien des Kyffhäuserkreises teil, davon 23 Preisträger. Anwesend: Preisträger mit Eltern, Mathematiklehrer, Schulleiter, Vertreter des Schulamtes sowie der Kyffhäusersparkasse. 
    Feierliche Umrahmung durch den Chor, die Rezitatoren und Instrumentalisten des Scholl- Gymnasiums.
    Wissenschaftlicher Beitrag: Physik- Vorlesung der AG Physik des Scholl- Gymnasiums
    Verabschiedung der Schüler: Niklas Caspar Klasse 7 und Elisabeth Neumann Klasse 8 als Teilnehmer der Landesolympiade vom 26.02.-27.02. in Erfurt.

    Unsere Preisträger

    Klasse 5

          1. Preis Helene Deichstetter Gymnasium „Geschwister Scholl“   Sondershausen

    Klasse 6

    1. Preis Philipp RiesnerGymnasium „Geschwister Scholl“ Sondershausen
    2. Preis Josef StockhausGymnasium „Geschwister Scholl“ Sondershausen
    3. Preis Collen VergesGymnasium „Geschwister Scholl“ Sondershausen

    Klasse 7

    1. Preis Niklas Caspar Gymnasium „Geschwister Scholl“ Sondershausen
    2. Preis Emil Deichstetter Gymnasium „Geschwister Scholl“ Sondershausen

    Klasse 8

    1. Preis Elisabeth Neumann Gymnasium „Geschwister Scholl“ Sondershausen

    Klasse 9

    1. Preis Florian Wagner Gymnasium „Geschwister Scholl“ Sondershausen
    2. Preis Annkathrin Köhler Gymnasium „Geschwister Scholl“ Sondershausen

    Klasse 10 -12

    1. Preis Daniel Schneider Gymnasium „Geschwister Scholl“ Sondershausen

    M. Strödter 

     

     

     

     

  • Schulfest

    Hallo lieber Besucher!

    Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Am 3. September 2016 werden wir das 135-jährige Bestehen des Staatsschulgebäudes und 25 Jahre "Geschwister Scholl" Gymnasium feiern.

    Alle ehemaligen Absolventen und Freunde des Gymnasiums sind an diesem Samstagvormittag recht herzlich eingeladen an den Feierlichkeiten teilzunehmen.

    Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm zum Zuschauen und Mitmachen.

    Natürlich ist auch für das leibliche Wohlergehen umfassend gesorgt.

  • Musik-Kunst-Projekt

    Am 16.03.2016 wird in der Turnhalle/Haus I zum 2. Mal mit Unterstützung des Lohorchesters Sondershausen gezeigt, wie eng doch die Bereiche Physik, Kunst und Musik miteinander "verwandt" sind. Es wird sicher wieder sehr spannend.

    09.30 Uhr beginnt die erste Aufführung für die Klassen 5, 6 und 7.
    11.15 Uhr beginnt die zweite Aufführung für die Klassen 8, 10 und 11.

     

     

  • Kreisfinale Volleyball

    Am Dienstag, dem 01.03. 2016, fand das Kreisfinale der Wettkampfklasse IV in Oldisleben statt. Unsere jüngsten Volleyballmannschaften der 6.Klasse mussten gleich als erste gegen ihre stärksten Gegner antreten und das noch zeitgleich. Während die Mädchen den 1. Satz gewannen, verloren die Jungen ihren Satz. Im 2.Satz war es umgekehrt. Nun mussten der 3.Satz die Entscheidung bringen. Die Jungen führten den ganzen Satz über bis zum 14:10 und die Mädchen lagen mit 7:12 zurück. Nach einer Auszeit kämpften sich die Mädchen erst bis zum Ausgleich heran, um dann den Satz überglücklich gegen die Mädchen aus Bad Frankenhausen zu gewinnen. Die Jungen hingegen ließen den Gegner aus Oldisleben bis auf einen Punkte herankommen und hatten Glück, dass der Gegenspieler seine Aufgabe verschlug und sie somit den letzten Punkt zum Sieg erzielten. Im 2.Spiel gingen unsere Spielerinnen als klare Siegerinnen über die Mannschaft aus Oldisleben vom Feld. Doch im letzten Spiel mussten sie nach einem Satzgleichstand wieder im 3.Satz gegen die Gegnerinnen aus Greußen hart kämpfen, um letztlich erfolgreich zu sein. Damit belegten sie den 1.Platz im Turnier und qualifizierten sich damit für das Schulamtsfinale am 17.03.16 in Bad Frankenhausen. Herzlichen Glückwunsch! Das 2. Spiel gewannen unsere Jungen gegen die Greußner Mannschaft souverän. Leider war unsere Jungenmannschaft im letzten Spiel gegen die Jungen aus Bad Frankenhausen nicht erfolgreich. Trotzdem verpassten sie nur knapp den Turniersieg, denn die Jungen aus Oldisleben verloren auch ein Spiel. Doch bei gleichem Satzstand erkämpften diese sich mehr "kleine" Punkte und dadurch belegten wir den 2.Platz. Herzlichen Glückwunsch auch für diese tolle Leistung!

    D. Schmeißer(Sportlehrerin)

  • Tag der offenen Tür 2016

    Am 05.03.2016 war unsere Schule zum "Tag der offenen Tür" für alle Interessierte geöffnet. Die Gelegenheit wurde von vielen zukünftigen Schülern, deren Eltern, aber auch von den ehemaligen Schülern genutzt. Es herrschte in allen drei Etagen rege Betriebsamkeit.Viel Besucher konnten ihre Schützlinge in Aktion sehen und bei den Lehrern/-Innen drängende Fragen beantwortet bekommen.
    Es bestand auch die Möglichkeit für einen geführten Rundgang durch unser Haus 2, in welchem die Klassen 5 bis 7 lernen werden.
  • Chemieolympiade

    An der Chemieolympiade Thüringens beteiligten sich auch Schüler unseres Gymnasiums. Wenn auch die Siege nach Jena und Ilmenau gingen wurde unsere Schule würdig durch Annkathrin Köhler und Melanie Hommel vertreten.

    siehe auch: Zeitungsartikel der TA vom 2.03.2016

  • Skilager 2016

    Am Montag, dem 29.Februar machten wir uns, die 7. Klassen des Geschwister Scholl Gymnasiums auf den Weg nach Oberwiesenthal. Mit Freude und Motivation kamen wir am "Ahorn-Hotel" am Fichtelberg an und stürmten mit großem Appetit den Speisesaal. Anschließend gingen alle ganz gespannt ihre Zimmer besichtigen und dann hieß es auch schon ab auf die Piste. Sowohl die Fortgeschrittenen Ski- und Snowboardfahrer als auch die Anfänger zogen sich rasch ihre Skisachen an und rüsteten sich professionell aus. Auch die folgenden Tage liefen mit Spannung ab und es wurden Fortschritte gemacht. Leider gab es auch ein paar Verletzte und Kranke, dennoch hat uns das die Freude am Skilager nicht genommen. Am Freitag, dem 4.März traten wir die Heimreise an. Es war eine sehr spannende, tolle Woche hier in Oberwiesenthal.

    Maria, Vincent, Alisa Klasse 7c

    Bilder 

  • Regionalfinale Nordthüringen von „ Jugend forscht “ in Nordhausen

    Am Dienstag, dem 23. Februar 2016 fand an der Fachhochschule Nordhausen das Regionalfinale im Wettbewerb „ Jugend forscht “ statt. Schüler aus dem Eichsfeld, dem Kreis Nordhausen und dem Kyffhäuserkreis stellten ihre Forschungsprojekte einer Fachjury vor, beantworteten theoretische Fragen zu ihren Themen und verteidigten ihre Arbeiten in kurzen Vorträgen und Demonstrationen.

    Florian Wagner von unserem Gymnasium war einer von ihnen. Er hat eine Sortiermaschine entworfen, die mittels optischer und mechanischer Verfahren Muttern, silberne und schwarze Unterlegscheiben richtig zuordnen kann. Seine Tüftelei, die viele Zeit, die er in die Umsetzung seiner Maschine investiert hat, war nicht umsonst. Er überzeugte die Jury sowohl durch seine theoretischen Kenntnisse als auch mit dem von ihm gebauten Prototyp.

    Gemeinsam mit einem Schüler vom Nordhäuser Humboldt-Gymnasium, der eine Hochgeschwindigkeitskamera entwickelt hat, errang er den ersten Preis in der Kategorie Technik. Damit verbunden ist eine Qualifikation für das Landesfinale in Jena im April, wo er nicht nur unsere Schule, sondern ganz Nordthüringen vertritt. Wünschen wir ihm dazu viel Erfolg und uns vielleicht ein paar Nachahmer, die seinem Beispiel folgen und einer Idee, die sie im kommenden Jahr umgesetzt haben und ebenfalls bei „ Jugend forscht “ präsentieren können.

    Es lohnt sich, denn es blieb nicht bei dem ersten Preis. Florian war nicht nur Neuling im Wettbewerb, sondern auch einer der jüngsten Teilnehmer, so dass er für seine Arbeit noch drei weitere Sonderpreise mit nach Hause nehmen dufte. Herzlichen Glückwunsch!

     Autor: J. Eggert

      zu den Bildern

  • Geschwister Scholl

    Bildquelle:privat

     

    Am 22. Februar jährte sich zum 73. Mal der Todestag von Hans und Sophie Scholl, die wegen ihres Widerstandes gegen den Nationalsozialismus hingerichtet wurden.

    Aus diesem Anlass wurde an unserer Schule ein Traditionskabinett eingeweiht. 

    Schüler unserer Schule hatten in den vergangenen Monaten eine Dokumentation über den Widerstand ehemaliger "Schollaner" in den 50er Jahren gegen das DDR-Regime erarbeitet, die dort zu sehen ist. 

    Zu besichtigen am Tag der offenen Tür am 5. März, von 10.00 bis 12.00 Uhr, im Haus I, Güntherstraße 58.

     

  • Hinweis!

    Der Termin für den kommenden Elternsprechtag wurde vom 16.03.2916 auf den 09.03.2016 vorverlegt.

  • Beste Vorleserin

    ... Als beste Vorleserin ist am MittwochSelina Schmechel aus der Klasse 6b vom Geschwister-Scholl-Gymnasium inSondershausen auserkoren worden. Dabei machte es sich die Jury nicht leicht. Die Entscheidung über den besten Vorleser trafen dabei Sigrid Köhler, einstige Leiterin der Sondershäuser Stadtbibliothek, Sabine Gabel vom Buchhaus Rose aus Nordhausen, Annerose Billert, Deutschlehrerin im Ruhestand, sowie Janett Noack, Mitarbeiterin der Sondershäuser Stadtbibliothek.
  • Volleyballwettkampf

    Heute, am 16.02.2016, fand das Schulamtsfinale im Volleyball der Wettkampfklasse II in der Drei-Felder-Halle statt. Die Mannschaft der Mädchen der 9. und 10.Klasse hatten sich als Kreissieger für dieses Finale qualifiziert.

    Sie mussten gleich im 1.Spiel gegen den späteren Sieger vom Gymnasium Bleicherode spielen. Unsere Spielerinnen fanden leider während der beiden Sätze nicht zu ihrer eigentlichen Spielstärke. Sie agierten unsicher und manchmal fehlte auch der Kampfgeist. Im 2. Spiel gegen die Mannschaft vom Gymnasium Schlotheim lief es wesentlich besser und nach zwei Sätzen gingen unsere Mädchen als Sieger hervor. Die Spielerinnnen von der RS Uder aus dem Eichsfeld stellten im letzten Spiel einen gleichwertigen Gegner dar. Den 1. Satz konnte unsere Mannschaft gewinnen, aber im nächsten Satz fehlte unseren Spielerinnen die Konzentration  und auch eine Auswechslung konnte die Niederlage nicht abwenden. So musste der 3.Satz die Entscheidung bringen, der sehr spannend verlief, da die Anzeigetafel  häufig Gleichstand zeigte. Doch letzlich gewannen unsere Mädchen und beendeten das Turnier mit einem guten 2.Platz. Herzlichen Glückwunsch!

    D. Schmeißer (Sportlehrerin)

  • Weimarexkursion 2016

    Am Donnerstag, dem 28.01.2016, besuchten die Schüler der 11. Klassen gemeinsam mit ihren Deutschlehrern, Frau Jödicke, Herrn Scharschuch sowie Herrn Mauer die Klassikerstadt Weimar. Zunächst zeigte uns Frau Jödicke bei einer kleinen Stadtführung die wichtigsten Orte der Geschichte der Weimarer Klassik. Anschließend ging es für beide Kurse zum berühmten Goethe-Wohnhaus mit dessen Ausstellung. Mithilfe eines Audio-Guides wurden wir durch Goethes Wohnstätte und sein Leben geführt. Daraufhin liefen wir zu Fuß zu unserem nächsten Programmpunkt, dem Schillerhaus. Beide Kurse erhielten eine individuelle Führung, die uns die Persönlichkeit des Dichters näher brachte. Bis zur Abfahrt blieb uns noch genügend Zeit, Weimar für uns selbst zu entdecken. Alles in allem war es ein erlebnisreicher Ausflug, bei welchem wir viel mitgenommen haben. Wir bedanken uns vor allem bei Frau Jödicke für die gute Organisation und ihre Bemühungen. 

    Elena Peilmann und Alexandra Heubel

  • Halbjahresabschluss 2016

    Das Ende des 1. Schulhalbjahres wird schon seit mehreren Jahren von kleinen Traditionen unserer Schule begleitet.
    So wurde von Schülern der Physik-AG eine Vorlesung zu den in dieser Wissenschaft geltenden Gesetzmäßigkeiten für die 7. und 8. Klassen durchgeführt.

    Nach der Zeugnisausgabe gab es eine erneute Auflage des Volleyballspiels Lehrer gegen Schüler. 
    Im ersten Match traten die Schüler der 11. gegen die der 12. Klasse an. Anschließend spielten die 11er gegen die Lehrer und das letzte Spiel bestritten die 12er gegen die Lehrer. 
    Die Schüler der anderen Klassen feuerten ihre jeweiligen Favoriten lautstark an. 

    Achtung! Der neue Klausurplan kann eingesehen werden!

  • Olympiaden_neu

    Am Donnerstag, dem 28.01.2016 findet für alle Schüler der 5. Klassen die Denkolympiade im Haus I statt.
     
    Ebenfalls am Donnerstag findet für ausgewählte Schüler die 2. Stufe der Physikolympiade im Haus I statt.

     

  • Förderunterricht

    Ab dem 2. Halbjahr wird es an unserer Schule einen von den Schülern organisierten Förderunterricht geben.

  • Neue Beiträge der Schülerzeitung

    Zu den neuen Beiträgen geht es hier lang.

  • Zeitzeugenprojekt

    15 Schüler und Schülerinnen, der 10. - 12. Klassen, unserer Schüler arbeiteten an drei Tagen der vergangenen Woche die Geschichte des Widerstands und seiner Folgen für ehemalige Sondershäuser Gymnasiasten auf. Intensiv beschäftigten  sich die Projektgruppenteilnehmer von Mittwoch bis Freitag mit den damaligen Vorgängen, studierten die Stasi-Akten zur Verhaftung, den Verhören und dem Gefängnisaufenthalt.
    Aus diesem Anlass besuchten sie auch am Donnerstag, dem 14.01.2015 die ehemalige Stasi- Untersuchungshaftanstalt in der Erfurter Andreasstraße.

    Fritz Richter und Norbert Sommer besuchten unsere Schule am Freitag persönlich und berichteten von den Verhören in der Stasi-Untersuchungsanstalt in Erfurt 1952. Grund für ihre Inhaftierung waren Flugblätter, die sie mit anderen Jugendlichen in Sondershausen verteilt hatten, als die junge DDR sich zur Ein-Parteien-Diktatur wandelte. „Freiheit der Ostzone! Feindschaft dem Stalinismus! Freundschaft den Völkern“ stand auf den Flugblättern von Sommer und Richter, die mit vier weiteren Jugendlichen den festen Kern der Widerstandsgruppe bildeten.
    Wegen ihres Widerstandes wurde die Beiden zu sieben bzw. neun Jahren Zuchthaus verurteilt.

    Die Thüringer Allgemeine berichtete in ihrer Ausgabe vom 16.01.2016 darüber.

    zur Fotodukumentation

     

  • Schülerzeitung online

    Ab sofort wollen Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen in einer digitalen Schülerzeitung über den Schulalltag an unserem Gymnasium berichten. Schaut doch mal vorbei!!!

    Zur Schülerzeitung

  • Weihnachtsturnier 2015

    Am letzten Freitag vor den Weihnachtsferien finden traditionell unsere Weihnachtsturniere statt. Bei den jüngeren Schülern der Klassen 5-8 spielten wir mit 4 Mannschaften um den Sieg. Danach erhielten alle Süßigkeiten, die diesmal von unserem Kooperationspartner Volleyballverein Großfurra e.V. gesponsort wurden. Vielen Dank!
    Auch wenn die Beteiligung bei den 9.-12.Klassen nicht so groß war, fanden spannende Spiele statt und jeder Teilnehmer erhielt etwas vom "Weihnachtsmann". 

    Ich wünsche allen Volleyballern ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!



    D.Schmeißer

  • Volleyballwettkämpfe

    Im November und Dezember fanden wieder die Wettkämpfe "Jugend trainiert für Olympia" statt. Unsere Schule beteiligte sich mit je einer Jungen-und Mädchenmannschaft in allen Altersklassen. In der WK II konnten sich die Jungen und Mädchen nach erfolgreichen Spielen in der Vorunde für das Kreisfinale qualifizieren. Dort belegten die Jungen eien guten 3.Platz und die Mädchen gewannen, wie bereits im vergangenen Jahr auch, das Turnier. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg beim Schulamtsfinale am 16.02.16 in Bad Frankenhausen! Unsere Mannschaften der WK III der Jungen spielte anfangs sehr nervös und verloren auch ihre Spiele. Doch sie konnten sich steigern und das letzte Spiel gewinnen, wodurch sie nicht den letzten Platz belegten. Die Mädchen dieser Altersklasse hatten Lospech, denn sie starteten in der stärkeren Gruppe, in der sie den 2.Platz belegten. Da kein Überkreuzvergleich (der Erstplazierte der einen Gruppe spielt gegen den Zweiplazierten der anderen Gruppe) gespielt wurde, gab es keine Chance für uns noch ins Endspiel zu kommen. So gewannen die Mädchen souverän das Spiel um Platz 3.

    Bei den ältesten Spielern unserer Schule ging es auch sehr spannend zu. Die Mädchen konnten die ersten beiden Spiele gewinnen und trafen im letzten Spiel auf den stärksten Gegner. Die Mannschaft aus Bad Frankenhausen punktete mit starken Aufgaben und überlegener Spielweise. Trotzdem kann man unseren Mädchen zum 2.Platz gratulieren. Dasselbe fand auch bei den Jungen statt. Nach 2 Siegen trafen sie auf das Berufliche Gymnasium vom "Schacht". Nach 2 hart umkämpften Sätzen stand es 1:1. Den 3. Satz konnten unsere Jungen erfolgreich beenden. Herzlichen Glückwunsch zum 1.Platz im Kreisfinale! Das gab es schon langen nicht mehr bei den Jungen unserer Schule. Leider ist noch nicht bekannt, ob es ein Schulamtsfinale in dieser Altersklasse gibt. Ich bedanke mich bei allen Schülern für ihre Einsatzbereitschaft und schön fleißig weiter trainieren!

    zu den Bildern

  • Weihnachtskonzert 2015

    Am Mittwochabend, dem 16.12.2015, fand in der Aula unserer Schule das Weihnachtskonzert unter dem Thema: EUROPA - FRIEDEN -WEIHNACHTEN statt. Die Aula war bis zum letzten Platz und darüber hinaus sehr gut besucht. Die Schülerinnen und Schüler vom großen und kleinen Chor, unter der professionellen Leitung von Frau Liesenberg, hatten ein sehr ansprechendes Programm vorbereitet. Nicht nur traditionelle Weihnachtsklassiker erfreuten die Gäste, sondern auch moderne Lieder, Gedichte und Instrumentalstücke. Auch unsere Schulband bereicherte das Repertoire mit ihren Darbietungen. Die Aufforderung mitzusingen kam beim Publikum sehr gut an.

    Ein großes Lob an alle Mitwirkenden für ihr tolles Engagement.

    Der Spendenerlös soll, neben den Akteuren, auch einem noch festzulegendem karitativen Zweck zugute kommen.

    zu den Bildern

  • Exkursionen

    Am 9.12. 2015 besuchte die Klasse 6a, im Rahmen des Ethik-Unterichts die jüdische Synagoge in Erfurt.  Morgens um 8 Uhr fuhren wir in Sondershausen los.
    Der Zug war von Beginn an gut gefüllt, weil zwei weitere Klassen unserer Schule ebenfalls nach Erfurt unterwegs waren. Sie wollten allerdings zum Thüringer Landtag.
    In Erfurt besuchten wir nacheinander zuerst die Kleine und dann die Große Synagoge.
    Beeindruckt waren wir von dem Thoraschrein. In ihm werden die Torarollen der Synagoge aufbewahrt. Dieser Schrein steht an der Vorderwand einer Synagoge, die gegen Jerusalem gerichtet ist. In der alten Synagoge staunten wir über den 1998 gefundenen Goldschatz, der unter anderem aus 3141 Silbermünzen und 14 Silberbarren besteht.
    Bevur es wieder nach Hause ging machten wir noch einen kleinen Abstecher zum Erfurter Weihnachtsmarkt.


    Dieses Foto von Alte Synagoge wurde von TripAdvisor zur Verfügung gestellt

    Dieses Foto von Alte Synagoge wurde von TripAdvisor zur Verfügung gestellt


     

     

  • Musical (Rocky Horror Picture Show)

    Am Freitag, dem 20. November, besuchten die 9ten Klassen unserer Schule die ,,Rocky Horror Picture Show‘‘ in Erfurt. Frau Liesenberg, Frau Görg und Herr Mauer organisierten diese Fahrt und begleiteten uns . Es ging um 8.30 Uhr am Busbahnhof los und die Meisten  starteten müde, wie jeden Tag, aber gutgelaunt den Ausflug. Beim Aussteigen aus dem Bus waren spätestens dort alle wach, denn die Schüler waren aufgeregt und spekulierten, was es wohl zu sehen gibt. Wir waren nicht die einzigen  Schulklassen und es war ein großes Gedrängel beim hinein gehen. Die ,,Alte Oper‘‘ war größer als die Meisten es erwartet hätten, denn es gab zwei Ränge, wir saßen im zweiten Rang. Die Klassen hatten sich schon in den Unterrichtsstunden davor mit dem Musical beschäftigt und haben selbst einmal gesungen, getanzt und geschauspielert. Außerdem haben wir uns schon vorher versucht ein Bild davon zu machen und hatten eigentlich ein Liebespaar, welches entführt wird oder schlimmeres, erwartet. Eigentlich hatten die Meisten gar keine Lust auf ein Musical, da wir es eher langweilig eingeschätzt hatten und uns das Singen und Tanzen davor schon nicht wirklich Spaß gemacht hat. Als wir dann in der Oper saßen und es endlich begann, waren die Meisten wahrscheinlich noch sehr gelangweilt aber dann entwickelte sich dieses Musical schon eher nach unserem Geschmack. Der Erzähler, welcher Ähnlichkeit mit dem Joker (Batman) hatte, trug sehr viel zur guten Stimmung bei, denn er war nicht gerade auf den Mund gefallen. Die eigentlichen Hauptdarsteller Janet und Brad waren ein eher  konservatives Pärchen und hatten nur sehr wenig Ahnung vom Thema Liebe. Aber das sollte sich ändern, denn die beiden kamen durch eine Panne zu dem Schloss, wo die Aliens vom Planeten Transsexual ihre Versuche durchführten und sie somit mit den Dingen, vor allem in Sachen Liebe etc., sehr vertraut wurden. Im Großen und Ganzen hat das Musical uns gezeigt, dass Liebe das einzig Wahre und Wichtige ist, was zählt. Die Kostüme waren sehr ausgefallen, da die Männer in Strapsen und High Heels auftraten, außerdem liefen die Damen und Herren mehr oder weniger relativ freizügig herum. Die Musik darf man natürlich nicht vergessen, sie war immer sehr passend und auch die Lieder waren meist sehr rockig und lustig. Man konnte auch sehr viel mitmachen unter anderem singen, tanzen aber was allen am besten gefiel waren die Fanpakete, denn sie enthielten Klopapierrollen, Zeitung, Wasserpistolen usw. die Klopapierrollen flogen also nur so durch den Saal und der ,,Regen‘‘ ließ auch nicht lang auf sich warten. Als das Musical zu Ende war begaben wir uns alle wieder in den Bus. Auf der Heimfahrt waren alle lustig drauf und wir bereuten den Ausflug nicht, da unsere Erwartungen definitiv übertroffen wurden. In diesem Sinn vielen Dank an unsere Lehrer, welche dies Alles ermöglicht haben.       

  • Berufsberatung

     Eure Ansprechpartnerin für Informationen rund um das Thema "Berufe" ist: 

     

    Andrea Sundheim 

    Beraterin für Akademische Berufe

    Agentur für Arbeit Nordhausen
    Geschäftsstelle Sondershausen
    Frankenhäuser Straße 04
    99706 Sondershausen

     

     

  • Weihnachtsfeier der Klasse 6a

    Vom 04.12.2015 bis zum 05.12.2015 war die Klasse 6a im Schullandheim Harzrigi zu Besuch. Dort konnten wir Plätzchen backen oder unser handwerkliches Geschick bei Holzarbeiten oder Kerzenziehen beweisen. Den Abend verbrachten wir mit den unterschiedlichsten Spielen, die sowohl Geschicklichkeit als auch Teamgeist verlangten. Alle hatten riesigen Spaß und freuten sich über den kleinen aber feinen Besuch im Schullandheim.smile

    Niklas Köthe (6a)

  • Lernen will gelernt sein

    Auch Lernen will gelernt sein. Das erfuhren und erprobten die 5. Klassen im Schullandheim in Zella-Mehlis. Wichtiger Teil dieses Aufenthalt war das Herausfinden des eigenen Lerntyps. Bin ich eher der visuelle Typ oder muss ich Lernstoff eventuell laut sprechen? Für jedes Kind wurde dies getestet und geübt. Auch viele wichtige Tipps für das Anfertigen von Hausaufgaben bekamen die Kinder aufgezeigt. Doch natürlich sollte auch der Spaß nicht zu kurz kommen. So fuhren wir zum Beispiel nach Suhl ins Planetarium, bestaunten im Waffenmuseum die ausgestellten Waffen, konnten im Meeresaquarium Krokodile und Haie erleben und erprobten in der Explorata physikalische Phänomene des Alltags.  

    Für alle eine erlebnisreiche Woche mit vielen, hoffentlich bleibenden Eindrücken. 

    zu den Bildern

  • In Ilmenau ist nicht nur der Himmel blau

    Am 06.11.2015 sind die 6. Klassen zur Kinder-Uni Ilmenau unter dem Motto „Lernen wie die Großen“ gefahren.

    Unsere Busfahrt startete um 8:15 Uhr. Bei unserer Ankunft auf dem Uni-Gelände waren wir alle ganz aufgeregt und voller Vorfreude. Als Erstes ging es zur Anmeldung, dort bekamen wir unseren eigenen Studentenausweis. Bis zur Campus-Führung vertrieben wir uns die Zeit mit Spiel und Spaß.

    Endlich ging es mit der Campusführung los, unser erstes Ziel war die Mensa, dort ließen wir uns das Mittagessen schmecken. Danach steuerten wir mit unserer studentischen Campus - Begleiterin  Karin die Bibliothek an.  Mit Spiel und Spaß vertrieben wir uns dort die Zeit und genossen ein leckeres Eis. Danach ging es zum Ernst - Abbe - Zentrum, dort haben wir mit den „Ingenieuren ohne Grenzen“ ein lehrreiches Spiel gespielt. In diesem Spiel mussten wir einschätzen, welcher Kontinent das meiste Kapital hat, wo die meisten Menschen leben und vieles mehr. Endlich war die Zeit zur ersten Vorlesung gekommen, die von Prof. Dr. Peter Scharff - dem Rektor der Uni - gehalten wurde. Das Thema war: „Was steckt im Feuerwerk“? Diese Vorlesung war mit vielen Experimenten gefüllt, sehr lehrreich und spannend. Danach machten wir eine Pause, um uns zu stärken. Anschließend begann die zweite Vorlesung, die Prof. Karl- Heinz Brandenburg, Mitentwickler des MP3-Formats, hielt. Es wurde erklärt:  „Wie kommt die Musik in das Handy“.  Mit vielen neuen Informationen und Eindrücken vom studentischen Leben machten wir uns auf dem Heimweg.

    Vielen Dank unseren begleitenden Lehrern für die Organisation eines interessanten Tages.

    Charlotte Schwarz (6a)

     

  • Interessantes über Medizintechnik

    Im Rahmen des naturwissenschaftlichen Unterrichts des Wahlpflichtfaches beschschäftigten sich die Schüler der 10.Klasse mit dem Thema "Medizin und Medizintechnik". Sie erarbeiteten Vorträge und präsentierten ihre Kenntnisse über die Anwendung der Medizintechnik u.a. bei der Diagnose, Behandlung und Therapie von Krankheiten. Bei einem Unterrichtsgang in die radiologische Abteilung im DRK-Krankenhaus Sondershausen konnten sich die Jugendlichen die kennengelernten Geräte in der Praxis anschauen. Wir bedanken uns bei den Mitarbeitern und Herrn Dipl. med. Reich für die interessanten Erklärungen zur Nutzung der Geräte und die Auswertung der erfassten Ergebnisse. Weiterhin besuchten wir das "Haus des Hörens" in Sondershausen. Der Inhaber, Herr Wisotzky, erläuterte den Schülern die Verwendung und Einstellung von Hörgeräten, die Gefahren zu lauter Geräusche, nannte die Kosten einer Hörgeräteanschaffung und informierte sie auch über die Ausbildung zum Hörgeräteakustiker. Die Jungen und Mädchen konnten einen Hörtest durchführen und selbstständig durch Anschauungsmaterialien und Broschüren über andere Produkte wie Kopfhörer für Fernsehgeräte, hörgerätekompartible Telefone, Wecker und Türklingeln Neues erfahren. Auch Herrn Wisotzky danken wir für die vielen aufschlussreichen Informationen.

    D.Schmeißer

    zu den Bildern

  • Prominenter Besuch bei der 7c

    Am Freitag, dem 25.09.2015, besuchte uns die berühmte Pianistin Silke Avenhaus. Mit großer Spannung erwarteten wir den für einen Grammy nominierten Star in unserer Aula. Seit vielen Jahren begeistert sie ihr Publikum und die Kritik international mit vielen tollen Konzerten und eigenen Interpretationen. Sie gab uns auf dem Flügel eine kleine Kostprobe ihres Könnens und ihres umfangreichen Repertoires. Sie spielte neben einem klassischen Stück von Franz Liszt auch ein modernes von Twilight. Nach einer informativen Fragerunde, bedankten wir uns für ihren Besuch mit einem kleinen Blumenstrauß. Dies war eine tolle Musikstunde und eine großartige Erfahrung.

    Sarah M. Siegmann, 7c

  • Faust Rockoper Arnstadt

    Am Donnerstag, dem 24.09.2015 besuchten die 12. Klassen sowie der der Musikkurs der 11. Klassen eine Faust Aufführung der besonderen Art in der Stadthalle zu Arnstadt. Faust -  der Tragödie erster Teil wurde in Form einer Oper mit Rockmusik präsentiert.

    Sowohl mit glitzernden oder leuchtenden Kostümen als auch mit Pyrotechnik überzeugten die Sänger, Musiker und Tänzer auf der Bühne. Die Songtexte enthielten ausschließlich den originalen Faust-Text nach Johann Wolfgang von Goethe, welcher frisch und peppig präsentiert wurde.

    Besonders hervorzuheben, war die Figur des Mephisto, welcher von Falko Iling dargestellt wurde. Der "Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft", präsentierte sich mit hohen schauspielerischen Qualitäten, einer eindrucksvollen Stimme und einem Spiel mit dem Publikum. Die Interaktivität mit den Zuschauern wurde noch gesteigert, als es nach der ca. 2 Stunden dauernden Vorstellung möglich war, Fotos mit den Schauspielern zu machen, Gespräche mit ihnen zu führen und Autogramme zu erhalten.

    Trotz all der Modernität, welche gezielt in die Darstellung eingebracht wurde, würden wir trotzdem empfehlen auch eine "klassische" Aufführung Goethes Faust zu besuchen.

     

    Sarah Roßmann 12 I & Marie Christin Herold 12 II

  • Fernsehen live beim Kika in Erfurt

    Die Klasse 5c hat am 29.9. im Rahmen des Deutschunterrichts Medienkunde zum Anfassen erlebt.
    Nach einer zweistündigen Führung durch die Redaktionsräume, das Studio, Maske und Regie ging es ans Arbeiten. Die Kinder haben für eine eigene TV -Produktion Texte erarbeitet, geübt und letztlich für ihr Programm aufgenommen. Dabei war besonders interessant zu sehen, wie die Arbeit mit der Greenbox funktioniert und wieviel Trick möglich und Technik nötig ist, um eine 10minütige Sendung zu drehen. Alles in allem ein gelungener Tag.

    zu den Bildern

  • Festveranstaltung „Highlights der Physik“ in Jena

    Am Abend des 22. September 2015 nahmen 12 Schülerinnen und Schüler unserer Schule an der Physikhighlightsshow mit Ranga Yogeshwar ( bekannt als Moderator aus „Quarks & Co“ oder „Die große Show der Naturwunder“ ) auf Einladung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft teil. Im Jahr des Lichtes ist, wie sollte es anderssein, die Optikstadt Jena Gastgeber dieser Physikgroßveranstaltung. Eine Woche lang finden hier Wettbewerbe, Präsentationen und Physikvorträge statt. Dank unseres Fördervereins waren wir in der Lage die Reise nach Jena anzutreten, da er einen Großteil der Buskosten übernahm.

    zu den Bildern

  • Teilnahme am Experimentierwettbewerb „exciting physics“ in Jena

    Am 23. September nahmen Florian Wagner, Jessica Wölke, Anna Wiegmann und Lea Baumann aus der Klasse 9a am Experimentierwettbewerb „exciting physics“ in Jena teil. Sie traten in den Kategorien Papierbrücke und Sortiermaschine an.

    Während Annas Papierbrücke den vorgeschriebenen Belastungstest von einem Kilogramm problemlos überstand und auch die nachfolgenden zwei Kilogramm trug, forderten Lea und Jessica ihr Glück heraus. Bei beachtlichen 3400 Gramm Belastung knickte ihre Papierkonstruktion ein. Beim zweiten Kriterium, der minimalen Eigenmasse schnitten die beiden Brücken nicht ganz so gut ab, immerhin hatte die leichteste Brücke, die ein Kilogramm trug, eine Eigenmasse von nur 40 Gramm. So erreichten die beiden Brücken von je 250 und knapp 300 Gramm Eigenmasse im deutschlandweiten Wettbewerb gute Plätze im Mittelfeld. Mehr Glück hatte Florian mit seiner Sortiermaschine. Zwar konnten wegen eines Defektes die Sortierkriterien nicht korrekt eingehalten werden, aber die Juroren waren so begeistert von seiner Konstruktion, dass er einen Sonderpreis für die kreativste Maschine erhielt. Allen Teilnehmern unsere herzlichsten Glückwünsche.

    zu den Bildern

  • Geschichte in Liedern

    Am 01.09.2015 hatten wir an unserer Schule Besuch aus Rheinland Pfalz. Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 und 12 wurde Geschichte in Liedern präsentiert. Eine sehr gelungene Veranstaltung und vielen Dank an Herrn Stefan Höning für sein Engagement.

    zu den Bildern

  • Biologische Exkursion

    Die Exkursion des Biologie-Kurses der 12. Klasse führte am Donnerstag, dem 27.08.2015, zur „Großen Kiesgrube“in Sondershausen. Nach einer kurzen Einweisung und der gemeinsamen Bestimmung der Wetterdaten konnten die Schüler das Ökosystem „See“ erkunden. Fleißig wurden Fotos gemacht sowie die Flora und Fauna protokolliert. An einer Badestelle untersuchten die Schüler das entnommene Wasser nach Merkmalen wie Trübung, Farbe und Geruch. In kleinen Gruppen arbeitend bestimmten sie anschließend mittels verschiedenen Schnelltests den Phosphat-, Ammonium-, Nitrit- und Nitratgehalt, um aufgrund der ermittelten Werte auf die Wasserqualität zu schließen. Mit einem Fangnetz wurde nach schwimmenden Lebewesen geforscht und in einer Schlammprobe nach Tieren gesucht. In den umliegenden Wiesen ermittelten die Schüler weitere Pflanzen und Tieren. Abschließend sollten sie erkennbare Einflüsse des Menschen auf die Umwelt erfassen und werten. Mit einem Gruppenfoto endete der interessante Ausflug in die Natur.

    D. Schmeißer (Kurslehrer)

     zu den Fotos

     

  • virtueller Rundgang

  • „Miteinander lernen, leben aber auch reden und verantworten“

    Am 8. und am 9. Juli, kurz vor Beginn der Sommerferien, fanden unsere Projekttage statt. Die verantwortlichen Lehrer hatten das ganze Jahr über an der Vorbereitung „gestrickt“ und interessante Stationen vorbereitet.

  • Kanutour 2015

    In der Woche vom 29.Juni-03.Juli unternahmen einige Jungen und Mädchen der Klassenstufe 10 eine abenteuerliche Reise auf der Wipper, Unstrut und anschließend der Saale.
    Wir setzten Montag morgen mit unseren Kanus in Göllingen ein und kamen schnell in Übung im Umgang mit dem Paddeln. Die Woche verlief, trotz rekordverdächtiger Temperaturen, reibungslos. Alle arbeiteten Hand in Hand und somit konnten wir alle gesetzten Ziele gut und schnell erreichen. An 2 Tagen verließen wir unsere Kanus zur Mittagszeit, um die Himmelsscheibe von Nebra und das Sonnenobservatorium in Goseck zu besuchen. Auch diese besonderen Orte weckten unser Interesse und machten die Ausflüge so zu einer angenehmen Pausenzeit. Am Abend nach den Touren in unseren Kanus kühlten wir uns im Wasser der Unstrut und Saale ab. Das Highlight der Woche stellte das Wehr in Ritteburg dar, welches von uns kurzerhand zur Rutsche umfunktioniert wurde.
    Unsere Tour beendeten wir in Weißenfels, wo schon die ersten Eltern warteten, um uns beim Aufladen der Kanus, Schwimmwesten und Paddel tatkräftig zu unterstützen.
    Wir bedanken uns im Namen aller Teilnehmer bei den mitwirkenden Lehrern und Eltern. Ein besonderer Dank gilt Herrn Eggert für die hervorragende Organisation.

    Marleen, Frank 

    zum Video  (leider ohne Musik - Urheberrechtundecided)

  • Kunstcamp 2015

    In der vergangenen Woche besuchten alle an Kunst interessierten Schüler und Schülerinnen der 10. Klassen den Kunsthof in Friedrichsrode. Auf dem Programm der gesamten fünf Tage standen verschiedene künstlerische Projekte. Wir arbeiteten mit Ton, webten Sitzkissen, filzten etwas für die Verschönerung unseres Kunstraumes und stellten in unzähligen Schritten eine Ätzradierung mit beeindruckenden Ergebnissen her. Alles in Allem war die Woche sehr erholsam, besonders durch die Wanderung bei schönem Wetter, das gemütliche Lagerfeuer mit leckerem Stockbrot, die musikalische Atmosphäre, aufgrund der mitgebrachten Instrumente, sowie viel Freizeit, um etwas aus eigenen Interessen zu unternehmen.

  • Siófok 2015

    Die Abschlussfahrt führte unsere zukünftigen Abiturienten in diesem Jahr an den Balaton. Am Abend des 28.06.2015 startete die Fahrt vom Busbahnhof in Sondershausen. Nach 15stündiger Fahrt hatte man das Ziel, ohne Zwischenfälle, erreicht. Der erste Tag wurde für eine Schifffahrt auf dem Balaton genutzt. Es folgten an den nächsten Tagen der Besuch in der Puszta, ein Geopark wurde erkundet und bevor es wieder zurück nach Hause ging, war Zeit die Metropole Budapest ein wenig kennenzulernen. Am 03.07.2015 gegen Mittag trafen alle Schüler wieder wohlbehalten in Sondershausen ein.

    zu den Bildern

  • Kreisjugendspiele im Volleyball

    Im Juni jeden Jahres finden die Wettkämpfe in der 3-Felder-Halle statt. Auch in diesem Jahr nahmen 6 Mannschaften (je 3 Jungen- und Mädchenmannschaften) unserer Schule teil. Am 18.06.15 absolvierten Schüler der Wettkampfklasse II ihren Spiele. Im Kampf um die Medaillen musste sich unsere Mädchenmannschaft den Spielerinnen aus Oldisleben stellen.Nach dem 1. gewonnenen Satz verloren unsere Mädchen den 2. und 3. Satz. Im 4. Satz führten sie deutlich mit 10 Punkten Vorsprung, doch die Gegner kämpften sich wieder heran und gewannen auch diesen Satz und damit das Spiel.Doch am Ende erhielten sie die Sibermedaillen.Die Jungen hingegen belegten kampflos den 1.Platz und es wurde ihnen die Goldmedaillen umgehängt. Eine Woche später spielten unsere Mannschaften der Wettkampfklasse III und IV. Die Jungen bekamen wieder kampflos die Goldmadaillen. Die Mädchen der WK III erhielten nach dem verlorenen Spiel gegen Greußen auch die Silbermedaillen. Ein richtigen Turnier mussten nur unsere jüngsten Spielerinnen absolvieren. Souverän gewannen unsere Mädchen gegen die Mannschaften aus Greußen und Oldisleben. Der Lohn waren die Goldmedaillen. Herzlichen Glückwunsch und Dank an alle Mannschaften für ihre Einsatzbereitschaft.

    D.Schmeißer (Sportlehrerin)

    Bilder

  • Landesfinale Volleyball WK IV 2015

    Unsere Mädchenmannschaft der WK IV gewannen in diesem Jahr das Kreis- und Schulamtsfinale im Volleyball souverän. Damit qualifizierten sie sich für das Landesfinale am 23.06.2015 in Gebesee. Die Mädchen Annabell John, Stella Becker, Henriette Hannig und Celine Markus fieberten der neuen Herausforderung gespannt entgegen. Im 1. Spiel waren sie sehr aufgeregt und enttäuscht über die Niederlage. Doch unsere Spielerinnen motivierten sich in den folgenden Spielen immer wieder neu und verbesserten ihr Zusammenspiel. Auch wenn sie leider kein Spiel gewannen, konnten sie viele neue Erfahrungen sammmeln und ein interessantes Landesfinale erleben, in dem die besten Mannschaften Thüringens um den Einzug ins Bundesfinale kämpfen. Unsere Mannschaft ist somit die fünftbeste in ganz Thüringen in ihrer Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch und weiter fleißig trainieren!

    D. Schmeißer (Sportlehrerin)

    Bilder

  • Streichquartett in der Aula

    Am Mittwoch, dem 17.06. 2015 besuchte ein Streichquartett des Lohorchesters die 5. Klassen unsere Schule im Haus II. Es wurde das Musikstück "Sommer" von dem italienischen Komponist Antonio Vivaldi vorgestellt.
    Frau Hirschmann, die Verantwortliche für Jugendarbeit des Lohorchsters, hat uns viel über klassische Musik erklärt und beigebracht. So lernten wir zum Beispiel, dass ein Streichquartett  immer aus zwei Geigen, einer Bratsche und einem Cello besteht.
    Am Ende stellte Frau Hirschmann uns noch einige Fragen, die wir gut beantworten konnten.
    Uns hat die Stunde sehr gut gefallen.

    Annabell Fleischer, 5d

  • Big Challange 2015

    Am 2.7. fanden die Auszeichnungsveranstaltungen für die erfolgreichen Teilnehmer an der "BIG CHALLANGE" in beiden Häusern unserer Schule statt. Während in der 1. Hofpause die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 geehrt wurden, waren die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 in der 2. Hofpause im Haus II dran.
    Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.

    zu den Bildern

    Klasse 5 Klasse 6 Klasse 7 Klasse 8 Klasse 9
    Platz Name Name Name Name Name
    1 Raven Urs Dorfmann Klara Sophie Göbel Max Lechner Jonas Klinger Sophie Kleinschmidt
    2 Anna Maria Lange Luise Sturm Sophie Ranzinger Nina Vatter Tia Detzer
    3 Johanna Schneegans Martin Tegtmeyer Christin Danke Josephine Ringel Romy Steinmann
  • Sommerkonzert 2015

    „Ein bunter Blumenstrauß voller Melodien“, dies war das Thema unseres diesjährigen Sommerkonzertes am 25.06.2015. Das Publikum, welches voller Vorfreude die Aula füllte, bestand aus Lehrern, ehemaligen Schülern, Eltern, Fans, sowie Schülern aller Altersklassen. Den ersten Teil des Programms gestalteten die Schüler der 5. bis 7. Klassen. Besonders viel Applaus bekamen sie für das Lied "Kling Klang", welches von der Musikschulband gespielt wurde. Der Chor, der aus Schülern der 8. bis 12. Klassenstufe bestand, und verschiedene Solisten gestalteten den zweiten Teil des Sommerkonzertes. Sowohl im ersten als auch im zweiten Teil war es eine bunte Mischung aus dm Gesang des Chores, unterschiedlichen Gedichten und Solostücken für Gitarre, Klarinette und weiteren Instrumenten. Doch da sich das Schuljahr dem Ende zu neigt und uns damit auch einige Schüler verlassen, sprach Frau Liesenberg den Schülern ihren Dank aus, die ab nächstem Jahr nicht mehr im Chor dabei sein werden. Jeder von ihnen bekam Blumen, doch auch Frau Liesenberg selbst bekam einen Blumenstrauß, mit dem sich die Schüler der 12. Klasse bei ihr bedankten und gleichzeitig auch von ihr verabschiedeten. Als krönender Abschluss wurde das Lied „Ein Hoch auf Uns“ aufgeführt, wovon das Publikum völlig begeistert war.

    Abschließend lässt sich sagen, dass das diesjährige Sommerkonzert ein voller Erfolg war. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten und an Frau Liesenberg, die dieses Programm auf die Beine gestellt hat. 

    Saskia Polka und Theresa Lorenz

    Bilder

     

  • Einblicke in "Carmen"

    Trotz dessen , dass die Vorbereitungen auf die Oper „Carmen“ stressig verlaufen , nahm sich die Theater- und Tanzpädagogin Daniela Zinner für uns Zeit um uns eine spaßige und interessante Musikstunde zu bescheren. Am Freitag, dem 19. Juni waren schon alle sehr gespannt auf ihren Besuch. Die Theaterpädagogin erzählte uns viel über das Stück und über die Charaktere. Wir durften sogar selbst in eine Rolle schlüpfen und diese so gut wie möglich darstellen – sogar kleine Textausschnitte durften wir rezitieren. Es war eine sehr spaßige Stunde und wir haben viel über die Oper erfahren. Das Ende durfte leider noch nicht verraten werden, doch ab Freitag dem 26.Juni kann man sich das Stück auf dem Sondershäuser Schlosshof anschauen.

    Tanja Henze, in Vertretung der Klasse 8a

  • Sprachentag 2015

    Am 24. und am 25. Juni fanden an unserer Schule wieder unsere Sprachentage statt. Während am Mittwoch die Klassen 5 und 6 im Haus I die verschiedenen Stationen durchliefen, waren am Donnerstag die Klassen 7 bis 9 dran. Schüler der 10. und 11. Klasse hatten viel Zeit und Mühe aufgewendet, um den "Kleinen" möglichst kurzweilig die Sprachen Französisch und Latein näher zu bringen. Bei "Dr. Keiser" und seinen Kolleginnen wurden die lateinischen Fachbegriffe analysiert, wonach man auf die Wirkung des Medikaments schließen kann. Sehr lehrreich! Das alle Schüler viel Spaß hatten zeigen die Bilder sehr anschaulich. 
    Allen Organisatoren herzlichen Dank für ihren Einsatz!

  • Kanutour der Klasse 9a

    Am Freitag fuhren wir mit dem Zug nach Straußfurt. Wir hatten alle große Bedenken wegen dem Wetter, doch es hielt sich einigermaßen. Als wir ankamen, liefen wir ca. 3km an der Unstrut entlang  Richtung Henschleben, wo der Kanu Verleih war. Nach einer kurzen Einweisung machten wir uns los. Wir sind in Kanus und Kajaks über die Unstrut gepaddelt. Uns hat es sehr viel Spaß gemacht. Die Klasse 9a bedankt sich bei Frau Grabmann und Herr Sommer für die Organisation.

  • Sportfest 2015

    Am 18.Juni fand unser Sportfest der Klassen 5-7 statt. Das Wetter war uns gewogen und alle Schüler bemühten sich um gute Ergebnisse. Ein kleiner aber heftiger Regenschauer sorgte ein wenig für Abwechslung. Am Ende gab es eine Siegerehrung für die Besten.  

    Jungen Mädchen
    Kl Name Vorname Punkte Platz Kl Name Vorname Punkte Platz
    5B Sisolefski Joshua 1462 1 5D Posse Gina 1565 1
    5D Heller Philipp 1316 2 5C Kuhnert Frauke 1532 2
    5C Skirl Florian 1302 3 5B Wagner Kira 1474 3
    6B Koch Hannes 1578 1 6A John Annabell 1279 1
    6A Deichstetter Emil 1432 2 6B Hartlep Lea 1279 1
    6C Schönfeld Frederik 1423 3 6C Hannig Henriette 1177 3
    7C Münkner Johann 1727 1 7B Gerlach Angelina Mo 1395 1
    7A Jahn Ferdinand 
    Vincent
    1637 2 7A Bohnert Lena
    Henriette
    1333 2
    7B Gräfe Justin 1548 3 7B Ranzinger Sophie 1263 3

     Fotos

  • Klassenfahrt der 10. Klassen nach ...

    ... Dresden vom 13. bis 16.06.2015

    Samstagmorgen starteten wir unsere Reise vom Sondershäuser Hauptbahnhof nach Dresden. Nach einer langen Fahrt kamen wir ca. 17 Uhr in unserer Jugendherberge an. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen und Abendbrot gegessen hatten, führten uns Frau Kühn-Lumm und Herr Strotzer zum Dresdner Zwinger, um eine Orientierung zu bekommen. Den Rest des Abends gestaltete jeder für sich selbst. Für den nächsten Tag hatten wir vieles geplant. Am Morgen besuchten wir das Hygienemuseum, welches interessante Einblicke in den menschlichen Körper und seine Umwelt ermöglichte. Am Nachmittag trennten sich die Klassen, die 10a besuchte den Zoo und die 10b fuhr nach Pillnitz, um mit dem Dampfer am Abend wieder zurück nach Dresden zu fahren. Am letzten Tag bekamen wir eine Stadtführung geboten und hatten den Rest des Tages genug Zeit zum Shoppen, Entspannen und natürlich Essen. Dienstag traten wir leider schon unsere Rückreise an. Es war eine sehr schöne und erlebnisreiche Abschlussfahrt, wofür wir Frau Kühn-Lumm und Herrn Strotzer sehr dankbar sind. 

    zu den Fotos

    von Gwendolin Böhn und Alexandra Heubel

  • Spende für Tierheim

    Die Klasse 5d hat dem Tierheim "Gnadenhof" in der Schachtstraße am Dienstag, dem 23.06.2015 eine Spende in Höhe von 60,00 € übergeben. Das Geld hatten sich die Jungen und Mädchen beim Kuchenbasar am 08.06. im Haus 2 "verdient". 
    Dabei geholfen haben: Charlotte Walter, Gina Posse, Tanja Hennemann, Annabel Fleischer und Frau Thelemann. 

  • Chorfahrt zur Musikshow "Blue Man Group"

    Am 13.05.2015 machten sich die Chorschüler, zusammen mit Frau Liesenberg und Frau Strödter, auf den Weg nach Berlin zur Musikgruppe "Blue Man Group". Mach einer langen Fahrt kamen wir voller Vorfreude in der Hauptstadt an.
    Da die Vorstellung aber erst am Abend begann, verbrachten viele Schüler ihren Nachmittag im nahegelegenen Shopping-Center.
    Gemeinsam sind wir dann zum Stage-Theater gelaufen, wo die Aufführung 18:00 Uhr begann. Alle waren sehr gespannt. Und wir wurden nicht enttäuscht. Es war toll. Man konnte viel lachen und die großartige Show begeisterte uns alle.

    Wir bedanken uns bei Frau Liesenberg und Frau Strödter, die diesen gelungenen Tag ermöglichten.

     Josephine Liebau, Sarah-Marie Schmeling

     

     

  • Einladung zum ...

  • Schulhaus Rückansicht

  • Aula:

     

     

     

  • Eingangsbereich:

  • Besondere Architektur der Schule:

  • Turnhalle:

  • Jugend trainiert für Olympia

    Schulamtsfinale in der Leichtathletik für Schulauswahlmannschaften

    Gleich 3 Mannschaften konnten  beim Kreisfinale in der Leichtathletik Siege für unsere Schule einfahren und durften den Kyffhäuserkreis beim Schulamtsfinale am 02.06.2015 in Nordhausen vertreten.
    Alle Starter unserer Schule gaben ihr Bestes bei diesem Wettkampf und kämpften für ein erfolgreiches Abschneiden. Am Ende hat sich der Einsatz gelohnt, denn alle 3 Mannschaften belegten in ihrer Wettkampfklasse einen hervorragenden 2. Platz!!!

    Herzlichen Glückwunsch!!!

    zu den Preisträgern:                                                                                                                                              
    Bilder

  • Treffen mit den Asylbewerbern

    Am Mittwoch, dem 6. Mai trafen sich die Schüler der Klasse 9b mit Asylbewerbern aus Eritrea in unserer Schule. Nach einigen kleinen Anfangsschwierigkeiten stellten wir uns einander gegenseitig vor. Danach haben manche Fußball oder Basketball gespielt und andere haben sich unsere Schule angesehen. Dazu gab es leckeren Kuchen und erfrischende Getränke. Nebenbei unterhielten wir uns in "Denglisch" und erfuhren von der Situation in Afrika und der schwierigen Flucht nach Europa.

    Wir bedanken uns bei Frau Schramm, Herrn Kuhnhold, Herrn Woythe und bei allen Lehrern, die Verständnis gezeigt und uns keine Hausaufgaben aufgegeben haben.

    zu den Bildern

    L.W.

  • Neu!

    Der Bericht über die Sprachreise der 9. Klasse nach London wurde eingestellt!

  • Denkolympiade 2015

    Ehrung der Denk- und Mathematikolympiade-Besten der 5. und 6. Klassen unseres Gymnasiums

    Am Mittwoch, dem 22.04.15, fand eine Auszeichnungsveranstaltung in der Aula des Hauses 2 statt.

    Attraktive Buchpreise und eine Urkunde erhielten die Besten der 2. Stufe der Denkolympiade (6. Klasse) im Namen des Schulamts Nordthüringen.

    Auch die besten 5er der 1. Stufe der Denkolympiade an unserer Einrichtung (Colleen Verges, Raven Urs Dorfmann sowie Johanna Schneegans) erhielten Einkaufsgutscheine (gesponsert vom Schulförderverein) und eine Urkunde.

    Niclas Caspar (Klasse 6a) hatte gleich zweimal Grund zum Jubeln: Er wurde vom Schulleiter Herrn Woythe beglückwünscht für sein tolles Ergebnis bei der 2. Stufe der Denkolympiade und den 1. Platz bei der Landesmathematikolympiade.

    Auch Glückwünsche von mir!
    Gerhard Zenker
    (Verantwortlicher Lehrer f. Begabtenförderung)

     

  • Kreisfinale im Crosslauf

    Am 28. April 2015 fand am Hang des Panorama Museums in Bad Frankenhausen das Crossfinale der Leichtathletik statt.
    22 Schüler unseres Gymnasiums machten sich auf den Weg, um in ihrer Altersklasse auf den 850 bis 1150m langen Strecken Siege einzufahren.
    Die Schule gratuliert allen Schülern für die erfolgreiche Teilnahme an diesen vom Regen und daher schwierigen Bedingungen geprägten Läufen.

    Für unser Gymnasium starteten:

    Klasse 5: Leon Friedrich, Marlon Schenke, Jonathan Kummer, Philipp Hellner, Kira Wagner, Frauke Kuhnert, Clara Elia Makrinius, Annabell Fleischer, Gina Posse
    Klasse 6: Emil Deichstetter, Franz Oswald, Nick Günther, Max Hannig, Henriette Hannig, Hermine Spielmann, Clara Werner
    Klasse 8: Sebastian Stracke, Florian Wagner, Leon Kranz
    Klasse 9: Emilia Herold, Elena Kummer, Marie Schickler

    Eine beachtenswerte Top 5 Platzierung erzielten dabei:

    Gina Posse (Jahrgang 2004): 1. Platz
    Kira Wagner (Jahrgang 2004): 3. Platz
    Sebastian Stracke (Jahrgang 2001): 3. Platz
    Florian Wagner (Jahrgang 2000): 5. Platz
    Leon Kranz (Jahrgang 2000): 4. Platz
    Marie Schickler (Jahrgang 2000): 2. Platz
    Elena Kummer (Jahrgang 1999): 3. Platz

    zu den Fotos
     

     

  • Kuchenbasar für einen guten Zweck

    Am 17.03.2015 organisierte unsere Klasse (7c) einen Kuchenbasar. Die große Vielfalt unseres Angebots von Schokoladen- über Papageien-, und Kirschkuchen bis hin zu Minimuffins, Cakepops u.v.m. fand in den Pausen raschen Absatz, so dass wir am Ende auf die stolze Summe von 90 € blicken konnten.
    Über den Verwendungszweck unseres Erlöses waren wir uns im Vorfeld schnell einig geworden. Das eingenommene Geld sollte den "Bewohnern" des Tierheims im Schersental zu Gute kommen.  
    ...
    zu den Bildern

  • Sprachreise London

    God save the Queen

    Am Samstag, dem 21.03.2015, machte sich die andere Hälfte auf die Reise.
    Um 22 Uhr starteten wir zur Hauptstadt des Vereinigten Königreichs. Mit an Bord auf unserer Fahrt nach London waren Herr Wacker, Frau Grabmann und zwei Freunde von ihnen.  Trotz einer schlaflosen, jedoch lustigen Nacht, waren wir immer noch voller Vorfreude und Aufregung als wir gegen 10.00 Uhr den Fährhafen in Calais erreichten.
    Auf der Überfahrt war es dann erst einmal vorbei mit der Vorfreude, da viele von der nur allzu gefürchteten Seekrankheit heimgesucht wurden. Nach einem dreistündigen Aufenthalt in Canterbury, erreichten wir am Abend endlich London und warteten gespannt auf unsere Gastfamilien. 

  • Viva l'Italia

    Am Samstag, dem 21.03.2015, machten sich die Schüler der 9. Klassen zusammen mit Frau Jahn, Herrn Kuhnhold und anderen Erwachsenen auf, um der sehenswerten Stadt Rom einen Besuch abzustatten.

    Nachdem alle ihren Platz eingenommen und ihren Lieben noch einmal „Auf Wiedersehen“ gesagt haben, geht die Busfahrt ungefähr 19 Uhr los. Schon zu Beginn sind alle sehr aufgeregt und (noch) bester Laune. Die Nacht verbringen wir mit wenig Schlaf, da uns dies im Sitzen sehr schwer fällt. Außerdem hat man ständig die Füße der anderen im Gesicht, denn jeder versucht eine einigermaßen bequeme Position für sich zu finden.

  • Frühlingsanfang

    Ein Frühlingsanfang, wie aus einem Bilderbuch. Die Schüler und Lehrer unserer Schule haben das astronomische Ereignis der Sonnenfinsternis in vollen Zügen genossen. 

    zu den Fotos

  • Volleyball-Landesfinale in Erfurt

    Am 10.03.2015 fuhren unsere Mädchen WK II zum Landesfinale zum Sportgymnasium nach Erfurt. In der Vorrunde spielten wir zuerst gegen die Mnnschaft aus Sonneberg. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten wir uns im 2.Satz auf einen zweistelligen Punktestand verbessern, verloren letztlich aber 0:2. Im 2. Spiel trafen wir auf den späteren Turniersieger das Sportgymnasium Erfurt. Obwohl die Mädchen keine Chance auf einen Erfolg hatten, erkämpften sie sich doch einige Punkte. Im Kampf um Platz 5 lautete der Gegner Jena. Stellenweise konnten wir durch gutes Zuspiel, vereinzelte Angriffe und erfolgreiche Blockarbeit gut mithalten. Der 6. Platz in diesen Landesfinale ist trotzdem lobenswert, wenn man bedenkt, das wir nur einmal in der Woche trainieren und andere Mannschaften täglich bzw. viele Vereinsspieler mehrmals in der Woche ein Training absolvieren. Herzlichen Glückwunsch sich dieser Herausforderung zu stellen und als sechstbeste Mannschaft von Thüringen zu gelten!

    D. Schmeißer

  • Sieg beim Schulamtsfinale

    Am 17. März 2015 fuhren die Mädchen der Wettkampfklasse IV zum Schulamtsfinale im Volleyball nach Oldisleben. 

    Neben unserem Gymnasium traten die Mannschaften von der Regelschule Uder und vom Gymnasium Nordhausen beim Turnier an. 

    Im ersten Spiel unserer Mannschaft hieß der Gegner Uder. Der erste Satz wurde überzeugend mit 20:17 gewonnen. Im zweiten Satz verschlief unsere Mannschaft den Start und lag bereits mit 2:10 zurück. Eine fulminante Aufholjagd bis 16:17 wurde leider nicht belohnt und der Satz endete mit einer vermeidbaren 16:20- Niederlage. Im dritten und entscheidenden Satz stimmten die Taktik sowie die Einstellung und der Satz konnte mit 15:11 gewonnen werden. Noch spannender gestaltete sich das zweite Spiel gegen das Gymnasium Nordhausen. Nach Satzgewinn (20:15) folgte ein Satzverlust (18:20), was den alles entscheidenden dritten Satz um das Spiel und den späteren Turniersieg bedeutete. Dieser konnte erfreulicherweise nach ständigem Führungswechsel mit 15:12 gewonnen werden!

    Die zwei Siege bedeuteten am Ende den 1. Platz für unsere Mannschaft!

    Herzlichen Glückwunsch Annabel John, Henriette Hannig und Stella Becker zu dieser Leistung und viel Erfolg im Landesfinale!

    zu den Fotos

  • Skilager 2015

    Unsere 7. Klassen absolvierten vom 2. bis zum 6. März ihr Skilager.

    zu den Fotos 

  • Ein ereignisreicher Tag in Leipzig

    Alle Jahre wieder fahren die Schüler der achten Klassen auf Entdeckungsreise zur Leipziger Buchmesse. So startete die Reise auch in diesem Jahr voller Freude, Spannung und Neugierde auf der Suche nach neuen und interessanten Büchern. Nach der unterhaltsamen, aber langen Busfahrt endlich in Leipzig angekommen, teilten wir uns in Gruppen auf. Nun ging es los, die verschiedenen Hallen zu erkunden. Hier einige Eindrücke von meinen Mitschülern:

    „Die Treppe hoch, den Gang entlang. Vor mir stehen tausende von Büchern! Um mich herum nichts außer Menschenmassen und Gedrängel. Es ist so überfüllt, dass man kaum Platz zum Atmen hat. Vor lauter Aufregung weiß ich gar nicht, wo ich zuerst hingehen soll. Zudem habe ich den Duft frisch gebackener Crêpes und den Geruch frisch gepresster Orangen in der Nase. An jeder Ecke stehen massenhaft Bücher, man weiß gar nicht, wo man schon war und wo nicht. Ich bin sprachlos!“ (gez. L.K.)

     „Wir betreten die erste Halle. Viele Manga -Fans kommen uns entgegen und ich bin überwältigt! So viele verschiedenfarbige Kostüme und Perücken! Und erst die Essenstände der Japaner, sie duften so wunderbar! Es fühlt sich so an, als sei man in einer anderen Welt. Ich gehe an verschiedenen Ständen vorbei. Dort kann man Spiele von japanischen Serien ausprobieren. Ich bin wieder so perplex und sprachlos“. (gez. A.B.)

     „Die Halle drei ist ein riesiger Platz mit Bücherständen. Menschenmassen drängen sich durch die Gänge. Die Leute rempeln mich an. Ich höre sie über Gott und die Welt brabbeln. Ich gehe einige Schritte über den grauen Teppich und es riecht überall nach neuen Büchern. Ich fühle mich hier so klein und unbeholfen unter den vielen Leuten.

    Ich schlängele mich so durch und kämpfe mich zur nächsten Halle. Dort erspähe ich ein riesiges Banner der ARD. Ich bummele dorthin und starre auf große Monitore,auf denen laufen pausenlos Interviews. Das Fernsehen ist auch dort, sie laufen mit Kameras durch die Menschenmengen. Langsam bekomme ich Hunger und ich mache mich auf die Suche nach etwas Essbarem“... (gez.: M.M.)

    Alles in allem war es eine gelungene, spannende und interessante Veranstaltung. Wir bedanken uns bei unseren Begleitern und Organisatoren Herrn Zenker, Frau Ehrenberg und Frau Kühn-Lumm.

    Hoffentlich bleibt diese Entdeckungsreise zur Leipziger Buchmesse noch lange erhalten!

    Beitrag geschrieben von: Niklas Weber, Klasse 8b

  • Neues vom Volleyball

    Am Dienstag, dem 03.03.2015, fuhren unsere jüngsten Volleyballspieler zu ihrem Kreisfinale nach Oldisleben. Bei den Jungen beteiligten sich 6 Mannschaften am Turnier. Leider verlor unsere Mannschaft in der Vorrunde gegen die Spieler aus Oldisleben und der RS Östertal Sondershausen. Doch im letzten Spiel konnten unsere Jungen die Mannschaft aus Ebeleben nach einem spannenden 2:1 besiegen. Für unsere Mannschaft spielten Max Hannig, Ole Sonneck, Franz Oswald und Niklas Lüttkopf. Die Mädchen absolvierten auch 3 Spiele. In allen siegten sie souverän gegen die Mannnschaften aus Ebeleben, Oldisleben und Greußen mit 2:0. Aufgrund von guten Aufgaben konnten Annabel John, Stella Becker und Henriette Hannig somit den 1.Platz erkämpfen und sich als Kreismeister im Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia"  für das Schulamtsfinale am 17.03.2015 qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

    D.Schmeißer (Sportlehrerin)

  • Musik und Politik - Der König tanzt Menuett

    Am Donnerstag, dem 26.2.2015, besuchten die 10. Klassen unseres Gymnasiums mit Frau Liesenberg eine Aufführung zum Thema Musik und Politik im Theater Nordhausen.

    Um 10.30 Uhr startete das Werk, welches von Schülern und Chor des Herder Gymnasiums in Zusammenarbeit mit dem Loh-Orchester aufgeführt wurde. Inhaltlich ging man vor allem auf Zwangsherrschaften und Kriege in Europa seit der Französischen Revolution und die entgegenwirkende Rolle der Musik ein. Gespielt wurden Stücke von Beethoven, Verdi und Liszt welche häufig mit kurzen Schauspielszenen visualisiert wurden. Zum Abschluss folgte die Aufforderung die deutsche Nationalhymne zu singen, um abschließend das Wissen und die Meinung zur Hymne mit dem Publikum auszuwerten. Gegen 11.45 begaben wir uns dann wieder mit dem Bus nach Sondershausen. Das Fazit fiel überwiegend positiv aus.

  • Tag der offenen Tür

    Am 28.02. öffnete das Geschwister Scholl Gymnasium seine Türen, um über die Arbeit an der Bildungseinrichtung zu informieren. Kurz vor 9.00 Uhr trafen bereits die ersten Besucher ein, während Schüler und Lehrer für die kommenden zwei Stunden "warmliefen".

    Kurze Zeit später: erste Lieder klangen durch die Hallen und Flure, der Duft von frischen Crépes macht Appetit, unsere Models brachten ihre Outfits mit letzten Ideen zum Strahlen.

    In allen Räumen herrschte ein buntes Treiben, die Schule lebte und präsentierte sich vielfältig. Angefangen beim spontanen Mitsingen in der Aula, über das Eintauchen in die Geschichte und das Leben der alten Römer, bis hin zu musikalischen Darbietungen der Schulband, vielen Experimenten in den Naturwissenschaften, sprachlichen Denkübungen - überall zeigte sich reges Interesse seitens der Besucher, wovon auch die Fotos zeugen.

    Unser Fazit: rundum eine gelungene Veranstaltung, die hoffentlich unseren zukünftigen Schülern und Schülerinnen eine Entscheidungshilfe für die richtige Schule ist.

  • Matheolympiade 2015

    Am Donnerstag, den 19.02.2015 fand in der Aula des Gymnasiums die Auszeichnungsveranstaltung zur 2. Stufe der 54. Mathematikolympiade statt. In Anwesenheit von Eltern, Ma- Lehrern, Schulleitungen, dem Fachberater für Mathematik, Vertretern der Schulverwaltung sowie der Kyffhäusersparkasse wurden insgesamt 26 Preistrager ausgezeichnet. Für die feierliche Umrahmung sorgten der Chor des unter Leitung von Frau Liesenberg und der  Fachberater mit einem mathematischer Fachvortag.

    Das sind die erfolgreichsten Teilnehmer unserer Schule:

    Name Klasse
    Josef Stockhaus  Klasse 5 b 
    Niklas Caspar  Klasse 6 a
    Josephine Molis Klasse 6 b
    Mathilda Bieneck Klasse 6 b
    Georg Mahlig  Klasse 7 b
    Laura Straßberger Klasse 7a
    Elisabeth Neumann Klasse 7c
    Tobias Volkmann Klasse 7 a 
    Anton Stockhaus   Klasse 8 a 
    Antonia Preiß Klasse 8 c 

    Niklas Caspar, Klasse 6a,  hat am Freitag und am Sonnabend an der 3. Stufe der Mathematikolympiade in Erfurt teilgenommen und erzielte dort einen ersten Preis.

    zu den Fotos

  • Wirtschaftspolitik

    Am 19.02.15 fand für die 10. Klassen in der Aula ein Vortrag zum Thema "Aktuelle Probleme in der EU" statt.

    Herr Andreas Lesser, von der Friedrich-Christian-Lesser-Stiftung in München, erläuterte in seinem Vortrag die derzeitigen finanziellen Probleme Griechenlands und deren Ursachen. Er zeigte auf, welche Interessen die Europäische Zentralbank mit ihrer Geldpolitik verfolgt und welche Rolle dabei die Politik, insbesondere die der Bundesrepublik Deutschland, spielt.

  • Denkolympiade

    Auch am 19.02.2015 fand für die fünften Klassen unseres Gymnasiums die 11. Denkolympiade statt. Die Schüler wurden in den Bereichen Allgemeinwissen, Mathematik, Naturwissenschaften, Deutsch und Englisch auf die Probe gestellt.

    Hier zwei Beispielaufgaben:
    1. ,,Wie viele Einwohner hat Deutschland?" oder 
    2. Was ist das Ergebnis der folgenden Aufgabe? ,, 2³+10²*3-5²*4"       

     

  • Unglaublich, aber wahr

    Seit langem ist es einer Mannschaft wiedermal gelungen, sich für ein Landesfinale im Volleyball zu qualifizieren. Das 1. Spiel gegen die Mädchen aus dem Schlotheimer Gymnasium konnten wir mit 2:0 für uns entscheiden. Im 1. Satz des 2. Spiels lagen unsere Spielerinnen anfänglich gegen die Mannschaft vom Humbolt-Gymnasium aus Nordhausen deutlich zurück, konnten sich dann wieder zurück kämpfen und unterlagen nur knapp mit 24:26. Anschließend gewannen unsere Mädchen den 2. Satz. Der Entscheidungssatz verlief wie ein Krimi. Wir führten bis 10:7 immer, doch die Nordhäuser Spielerinnen gaben nicht auf und konnten den Ausgleich schaffen. Trotz zweier Auszeiten unsererseits schaffte es der Gegner bis zum Satzball 14:11. Doch unsere Spielerauswechslung brachte die aufgebende, gegnerische Spielerin aus dem Rhythmus, sodass sie die Aufgabe ins Aus schlug. Dies war unsere Chance noch einmal heran zu kommen und letztlich mit 14:16 zu gewinnen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser kämpferischen Leistung!

    Am 10.März 2015 fahren wir nach Erfurt, um u.a. gegen Mannschaften aus den Sportgymnasien zu spielen. Bis dahin müssen wir noch fleißig trainieren und dort um jeden Punkt kämpfen. Viel Erfolg!

    D. Schmeißer (Sportlehrerin)

     

  • Einladung

    Am Samstag, dem 28.02.2015 laden wir wieder ein zum "Tag der offenen Tür". Es wird wieder ein abwechslungsreiches Programm - zum Zuschauen und zum Mitmachen - angeboten.
    Interessierte aus Sondershausen und Umgebung sind recht herzlich eingeladen! 

  • Halbjahresmatch 2015

    Am 30.01.2015 wurde das 1. Schulhalbjahr mit dem traditionellen Volleyballturnier "Lehrer gegen Schüler" beendet. Nach der Zeugnisausgabe und einer kurzen Erwärmung der Sportler ging es los. Die Akteure gaben ihr Bestes. Für Stimmung sorgten die Schüler der 12. Klassen. Das Ergebnis sah am Ende folgendermaßen aus: Platz 1 errungen die Schüler der 11. Klasse, den 2. Platz belegten die Schüler der 12. Klassen und der ehrenvolle 3. Platz ging an die Mannschaft der Lehrer.

    zu den Fotos

  • Weihnachtsturnier

    Alle Jahre wieder am letzten Freitag vor den Weihnachtsferien finden traditionell unsere Weihnachtsturniere statt. Erst spielten die jüngeren Schüler der Klassen 5-7 in kleinen Mannschaften gegeneinander, um ihre Besten zu ermitteln. Später kämpften die Schüler der 8.-12.Klasse in Turnierform um die bestmögliche Platzierung. Nicht jeder konnte gewinnen, aber alle erhielten am Ende Schokoweihnachtsmänner!

    Ich hoffe,das es auch beim "normalen" Training im neuen Jahr so eine rege Beteiligung an der Volleyball-AG gibt!laughing

    D.Schmeißer (AG-Leiterin)

    zu den Fotos

  • Unser Ausflug nach Dresden

    Am Morgen des 28. November um 7 Uhr in der Früh ging sie los, unsere Fahrt nach Dresden. Die komplette 8. Klasse hatte im Bus platzgenommen. Und dann fuhr dieser auch schon los.

    Die Busfahrt war, naja - sie war wie eine Fahrt in einem Reisebus eben ist. Nach Dreieinhalb Stunden Fahrt dann die Meldung: „Wir sind da!“. Erleichterung und Vorfreude machte sich breit. Wenig später waren wir auch schon auf dem Weg zum Dresdner Hauptbahnhof. Kaum angekommen stürmten alle zu Subway, Ditsch und anderen Imbissbuden um etwas zu essen. Nun verbrachten wir noch etwas Freizeit in der Nähe des Bahnhofs. Wie im Flug verging die Zeit und schon war der nächste Punkt auf der Tagesordnung gekommen. Das Hygienemuseum.

  • Volleyball-Wettkämpfe

    Im November und Dezember fanden wieder die Volleyball-Wettkämpfe im Rahmen von "Jugend trainiert für Olympia" statt. Unsere Schule war in allen Altersklassen vertreten. Bei den ältesten Schüler der WK I belegten die Mädchen einen guten 2.Platz und die Jungen den 3.Platz. In der WK III erreichten auch die Mädchen einen 2.Platz und die Jungen der WK II und III einen 4.Platz. Als erfolgreichste Mannschaft erkämpften sich die Mädchen der WK II den 1.Platz und qualifizieren sie sich damit für das Nordthüringenfinale im Februar in Bad Frankenhausen. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg! Einen Dank gilt aber allen beteiligten Schülern für ihre Einsatzbereitschaft! Die jüngsten Schüler der WK IV absolvieren erst im neuen Jahr ihren Wettkampf.

    D.Schmeißer (Sportlehrerin und AG-Leiterin VB)

    zu den Fotos

  • Auf den Spuren des Judentums in Erfurt

    Am Dienstag, dem 2.Dezember 2014 fuhren wir, die Klassen 6a und 6c zusammen mit Frau Wenig, Frau Hammer und Herr Gast mit dem Zug nach Erfurt, um dort dem Judentum nachzuspüren.

    Als erstes gingen wir alle gemeinsam in die Kleine Synagoge. Dort erfuhren wir viele Dinge über das Judentum. Außerdem durfte ein Mitschüler ein Thoraritual durchführen (natürlich nur mit einer Schulungsthora). Er trug das Heilige Buch der Juden durch das Gotteshaus und durfte es ausprobieren, mithilfe des Thorazeigers in dem Buch zu lesen.

  • Exkursion - Thüringer Landtag

    Am Mittwoch, dem 03.12.2014, besuchten die 9. Klassen unseres Gymnasiums - zwei Tage vor der Wahl des neuen Ministerpräsidenten - den Thüringer Landtag. Wir starteten um 9:00 Uhr am Busbahnhof in Sondershausen. Nach einer Stunde erreichten wir unser Ziel.
    Von 11:00-13:30 Uhr besichtigten wir den Landtag. Uns wurde der Plenarsaal gezeigt und da die neue Regierung noch nicht gebildet war, durften wir darin sogar Platz nehmen. Herr Büttner, ein ehrenamtlicher Mitarbeiter, erklärte uns die Regeln, nach denen die Abgeordneten Politik machen. Im Anschluss daran trafen wir in einem Seminarraum Abgeordnete der im Landtag vertretenen Parteien, die von ihrem Abgeordnetenalltag berichteten und bereitwillig unsere Fragen beantworteten.
    Gestärkt von einem leckeren Mittagessen, fuhren wir gegen 14.00 Uhr mit dem Bus zum Domplatz und bummelten über den Weihnachtsmarkt. Pünktlich um 16:00 Uhr fuhren wir zurück nach Sondershausen.
    Der Ausflug war für Lehrer und Schüler sehr interessant.

    zu den Bildern

  • Buchpreis erhalten

    Zu einem Shakespeare-Schreibwettbewerb mit dem Thema "Worte, Worte, nichts als Worte"hatte im Mai 2014 die Deutsche Shakespeare-Gesellschaft Schüler der 9. Klassen aufgerufen.
    Für ihren eingereichten Text und ihre kreative Auseinandersetzung mit dem DichterWilliam Shakespeare erhielt Lena Schlippschuh  (Klasse 10 a) nun eine Auszeichnung.
    Die Jury (Thüringer Literaturrat e. V. Weimar) hat Lena mit einem Buchpreis prämiert.

    Herzlichen Glückwunsch!!!

  • Friedliche Revolution in Sondershausen

    Am Mittwoch, den 5. November 2014, besuchten wir, die Schüler und Schülerinnen der 12. Klassen, im Zuge des Geschichtsunterrichts die Ausstellung zur „Friedlichen Revolution in Sondershausen“ im Schloss. Herr Schäfer, der dieses Demonstrationen 1989/1990 selbst miterlebt hat, führte uns durch die Erinnerungen und Überbleibsel kurz vor dem Ende der DDR. Seine Erzählungen und persönlichen Erfahrungen halfen uns, die damalige Situation nachzuvollziehen. Wir erfuhren außerdem von einigen uns bekannten Sondershäusern, die ebenfalls ein Teil der friedlichen Revolution waren, darunter z.B. auch der Cousin unseres ehemaligen Schulleiters, Herr Strödter. Insgesamt war der Besuch der Ausstellung ein sehr interessantes Erlebnis für  uns, da wir zur Abwechslung mal nicht nur von den Geschehnissen der größeren Städte gehört haben, sondern davon, was direkt vor unserer Nase bzw. vor denen unserer Verwandtschaft und Bekannten kurz vor und während der Wende passiert ist. Ein großes Dank sprechen wir daher Herrn Schäfer für seine eindrucksvolle Führung aus sowie allen, die zur Ermöglichung dieser Ausstellung beigetragen haben.

    zu den Fotos

  • !!!Kuchenbasar Haus II !!!

    Am 8.12.2014 findet wieder ein Kuchenbasar der 6b statt.

    Das eingenommene Geld geht an die Asylbewerber.

                                                                                                                                          6b

  • Weihnachten bei Finanzpartnern

    Am schulfreien 1.12.2014 machten sich 8 Wichtel und ihre Begleiter (Frau Boltze und Frau Ehrenberg) auf den Weg, um den ehemaligen Mitarbeitern der Sparkasse (meist unter dem Decknamen RENTNER bekannt) anlässlich ihrer Weihnachtsfeier ein kleines, aber feines Programm darzubieten. Trotz stark minimierter Teilnehmerzahl seitens der Künstler konnten die verschiedenen Beiträge  (Instrumentalsolos, Rezitationen und "Minichor") überzeugen und eine besinnliche Stimmung zaubern. 

    Die "Sparkasse" bedankte sich bei den Schülern mit einem kleinen Präsent, das natürlich mit Geld zu tun hat. Was sonst- schließlich waren wir bei der Sparkasse. (de) 

  • Klassensprecherweiterbildung

    Am 20. November fand eine Schulung für die Klassensprecher unserer Schule statt. Gegen 8.00 Uhr trafen wir uns im JUST. Insgesamt nahmen 38 Schüler an der Veranstaltung teil. Es lag Spannung in der Luft als wir in 2 Gruppen aufgeteilt wurden. Eine ging ins 2. Stockwerk und eine blieb im Erdgeschoss. 
    Nun ging es los, wir fingen mit einem Begrüßungsspiel in einem Stuhlkreis an. Im Anschluss daran erstellte jeder ein Plakat über sich, damit man sich besser kennenlernen konnte. Wir sprachen in den Gruppen über unsere Klassensituation und benoteten sie.  Gegen 9.15 Uhr legten wir eine Frühstückspause ein. 
    Als es weiter ging redeten wir darüber, welche Rechte wir als Klassensprecher haben.Zum Beispiel wenn ein Lehrer sagt: ,,Klassensprecher, pass auf die Klasse aufwenn ich weg bin!“ Dann muss man sagen: ,,Nein Herr/Frau Lehrer/in das gehört nicht zu meinen Aufgaben.“ Danach sprachen wir über Probleme mit Lehrern und wie man mit ihnen umgeht. Endlich wieder Pause… .
    Zum Schluss redeten wir darüber, wie man mit jemandem spricht ohne ihn zu verärgern.  Pünktlich mit dem Ende der 6. Stunde hatten wir unser vorgenommenes Arbeitspensum abgearbeitet und gingen alle mit etwas mehr Wissen nach Hause.

     Niklas Köthe, 5a

     

     

  • Klassenfahrt 2014 Klasse 5a

    Unsere Klassenfahrt nach Zella-Mehlis -Typenberatung gratis

    Um 8.00Uhr erwartet uns ein sehr leckeres Frühstücksbuffet, so gut genährt testen wir zunächst unseren Lerntyp. Nach dem Lerntypentest bereitet uns die bezaubernde Köchin einen fruchtigen Snack zur Stärkung zu. Die Pausenzeit vertreiben wir uns mit Spielen z.B. Schach oder Tischtennis. Zum Mittag werden wir mit einem tollen und schmackhaftem Essen nach dem Motto „ futtern wie bei Muttern“ überrascht. Später besuchen wir das Meeresaquarium dort tauchen wir in die Welt der Meere mit Fischen , Haien , Rochen & Muränen ein , das Highlight sind aber die Krokodile . Zu guter Letzt begeistert uns ein interessanter, lehrreicher und empfehlenswerter  Film, „ Der kleine Medicus“. Der Abend gehört dem gemeinsamen Spielen, Schnattern, Rätseln und Lesen und bald hat uns das Sandmännchen im Griff.

    zu den Bildern

  • "Fabelhaftes" aus Berlin - oder eine Deutschstunde der anderen Art

    Zum wiederholten Male waren die Künstler Rose & Georgi mit ihrem Fabel- und Balladenprogramm zu Gast an unserer Schule.
    Mit Witz ("Fabel - die SMS der Literatur"), Charme (das Publikum wird angesprochen) und atemberaubender Kreativität (Musik, Text & Gestaltung) tauchten die Schüler der Klassen 5 und 6 in die große, weite Welt der Fabeln ein. Von Äsop über Michalkow ("Der Hase im Rausch" - vollständig frei zitiert!!!), W. Busch, Krylow bis hin zu modernen Fabeldichtern, z.B. R. Kästner, lernten die Schüler eine Vielzahl von Fabeln kennen, die nicht aus dem Unterricht bekannt sind. Das Fabeln auch liedhaft gestaltet werden, bewiesen die Schüler mit ihrem Gesang: "Auf einem Baum ein Kuckuck saß". Rundum eine gelungene Veranstaltung, an die man sich gern erinnert.

    zu den Bildern

  • Orchesterwerkstatt 2014

    Die Schüler der Klassenstufe 6 und 7 waren am Mitwoch, dem 29.10.2014 in der 3. und 4. Stunde im Haus der Kunst zur Orchesterwerkstatt. Das Thema dieses mal lautete:" Till Eulenspiegels lustige Streiche". In diesem Stück wurde ihnen gezeigt das man mit Musik und Instrumenten viele verschiedene Stimmungen und Gefühlsausdrücke sowie Handlungen darstellen kann. Der Dirigent, Markus L. Frank, des Sondershäuser Lohorchesters erklärte den Schülern einzelne Ausschnitte und erläuterte ihnen welches Instrument welchen Charakter oder welche Geräusche darstellt. Das Tempo wurde so verlangsamt, dass man das dann auch einmal hörte. Zum Schluss spielte das Lohorchester die 5 vorgestellten Streiche nocheinmal in voller Länge und im Original- tempo. Dabei stellten die Schüler fest, dass es ziemlich schwer ist die einzelnen Aktionen und Gefühle dann doch zu erkennen. Dennoch war alles in allem ein sehr gelungenes Projekt und kam bei allen Schülern gut an.

    Antonia Hartung, 7b

  • Stadt- Rallye mit spanischen Gästen

    Am 21.10.2014 machte sich die Klasse 8b kurz nach Unterrichtsschluss auf den Weg zum Marktplatz, um dort in kleinen Gruppen mit den spanischen Austauschschülern bei einer 2-stündigen Rallye möglichst die Stadt Sondershausen zu erkunden.

    Mit kleinen Vorträgen (in englischer Sprache) zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten fungierten die Schüler der 8. Klasse als Guides und vermittelten den Gastschülern einen kleinen Überblick über kulturell und historisch bedeutsame Stätten unserer Heimatstadt Sondershausen.

    Auf der Route standen beispielsweise das Schloss, das Haus der Kunst oder die Trinitatiskirche. Aber nicht bei allen lief es so wie geplant, denn aufgrund von Verzögerungen wurde ein neuer spontaner Zeitplan ein paar Gruppen zum Verhängnis. So mussten die Vorträge gekürzt und manches Gebäude leider ausgelassen werden.

    Aber trotz des Stresses hat den Austauschschülern die Führung gefallen, und der eine oder andere Guide konnte sich mit einem spanischen Gastschüler anfreunden und auch mehr über sie erfahren.

  • Musikstadt Sondershausen kennenlernen

    Jeder von uns war schon mal im Schlossmuseum in Sondershausen. Doch viele waren noch nicht in der Musikabteilung und einige wissen nicht einmal, dass es überhaupt eine gibt. Aus diesem Grund besuchte der Musikkurs aus der Oberstufe unseres Gymnasiums am Donnerstag, dem 25. September 2014 in den ersten beiden Unterrichtsstunden, die Musikabteilung dieses Museums zusammen mit unserer Musiklehrerin Frau Liesenberg. Zu diesem Anlass bereiteten sich zwei Schüler aus der zwölften Klasse vor, planten und gestalteten eine Führung durch die Musikabteilung für die anderen Schüler des Musikkurses. Es war sehr interessant mehr über die Anfänger der Musik ab dem 16. Jahrhundert zu erfahren. Nachdem die beiden Schüler ihre Führung beendeten, hatte jeder noch einmal die Gelegenheit sich alles ein weiteres mal genauer anzusehen und sich verschiedene Musikbeispiele aus dieser Zeit anzuhören. Schlussendlich kann ich sagen, dass es sehr interessant war und ich es jedem empfehle sich dieses Museum, insbesondere der Musikabteilung, anzuschauen.

    Saskia Polka, Theresa Lorenz

    Notenkopist 

  • Ein etwas anderer Kirchenbesuch

    Am Donnerstag, dem 02. Oktober, besuchte der Musikkurs, zusammen mit Frau Liesenberg und Herrn Mauer, die Trinitatiskirche in Sondershausen. Dort hielt dann ein Schüler der 12. Klasse einen Vortrag über "die Königin der Instrumente".
    Als Einstieg in den Vortrag wurde uns ein Stück auf der Orgel vom Organisten der Kirche, Herrn Faust, vorgespielt. Er ermöglichte uns erst diesen Besuch. Danach wurde uns anschaulich die Geschichte, Aufbau und Technik der Orgel näher gebracht. Wir hatten außerdem die Möglichkeit uns selbst einmal auszuprobieren und durften auch einen Blick ins Innere werfen.
    Da die Orgel bei den meisten als typisches Instrument der Kirche bekannt ist, war es sehr interessant und informativ etwas über die verschiedenen Formen, Arten und Klänge der Pfeifen, sowie die vielen Register und Pedale der Orgel zu erfahren. Nur leider reichte die Zeit nicht ganz aus, um den Vortrag zu beenden. Es war eine angenehme Abwechslung zum teils trockenem Unterricht im Klassenzimmer.

  • „Auf den Spuren der Haselmaus“

    Am Donnerstag, dem 25.09.2014 machte sich die Klasse 5c auf in den Wald. Ihr Ziel war der Pfaffenteich. Der Wandertag stand unter dem Motto "Auf den Spuren der Haselmaus". Herr Schlufter von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises führte uns durch den Wald und erklärte uns auf sehr interessante Art und Weise viele Dinge über die Natur.

  • Musikunterricht mal anders

    Anstatt den Musikunterricht wie gewöhnlich im Musikraum zu verbringen, machten die Schüler der 11. und 12. Klasse des Musikkurses am Donnerstag, dem 18. September, eine musikalische Führung durch Sondershausen. Die Exkursion wurde von den beiden Schülerinnen Madlen Habeck und Anna Worschech geleitet. So ging es am Haus der Kunst in Sondershausen los, vorbei an zahlreichen musikalischen Wirkungsstätten, wie z.B. dem Achteckhaus, der alten Theaterhalle im Loh ,oder der Musikschule, bis hin zum Musikantenbrunnen. Dabei wurde nicht nur wissenswertes über die Gebäude/Bauwerke vermittelt, sondern auch über Komponisten, wie Max Bruch oder Max Reger, welche in Sondershausen gewirkt hatten und dessen Musik und Werke während der Exkursion erklangen. Die Schüler empfanden die Führung als sehr positiv, denn es war abwechslungsreich das Wissen von Mitschülern vermittelt zu bekommen.

     

  • Matheolympiade

    Am Donnerstag,dem 25.09.2014 findet die erste Stufe der 54. Mathematikolmpiade an unserer Schule statt.
    Alle Schülerinnen und Schüler, die gern teilnehmen wollen, melden sich bei ihren Mathematiklehrern an und finden sich am Donnerstag um 7.50 Uhr im Haus I im Raum 304 ein. Dort arbeiten die Teilnehmer der Klassen 5, 6 und 7 bis maximal 10.30 Uhr, die der Klassen 8 und 9 bis maximal 11.30 Uhr und die der Klassen 10-12 bis maximal 13.30 Uhr. Nach den Klausuren besuchen alle Teilnehmer den Unterricht.
    Mitzubringen sind: Schreibzeug, Zeichengeräte (Winkelmesser, Geodreieck, Zirkel), Frühstück).

    Fachschaft Mathematik

  • Hinweis!!!

    Ab sofort kann hier der aktuelle Klausurplan von registrierten Usern eingesehen werden.

  • Jugendpräventionstage im Kyffhäuserkreis - Lernen am außerschulischen Ort

    Am 9.9.2014 eröffnete Landrätin Antje Hochwind und der Jugendschutzbeauftragte J. Schulz des Landkreises die diesjährigen Jugendpräventionstage im Jugend-und Schülertreff „JUST“. Hierbei wurden die Schülerinnen und Schüler der 8.Klassen des Geschwister-Scholl Gymnasiums aus Sondershausen sowie des Friedrich von Hardenberg Gymnasiums aus Greußen zum Lernen am außerschulischen Ort begrüßt. Der „Aufklärungstag“ beinhaltete ernsthafte Themen wie Drogen, Schulden, Rechtsextremismus, Sexualität, Mobbing, Maßnahmen der ersten Hilfe und ein Anti-Aggressionstraining. Bevor es im Stationsbetrieb an die Bearbeitung der jeweiligen Themen gehen konnte, wurden wir per Losverfahren in acht Gruppen eingeteilt; Jungen und Mädchen waren getrennt. Durch Polizeibeamte  wurde unser Vorwissen über Drogen und Alkohol vertieft und durch anschauliche Beispiele die Wirkung und Folgen von Drogen bewusst gemacht. So konnte z.B. mittels einer Simulationsbrille die Auswirkung von Alkohol auf die Sinne des Körpers erlebt werden.

  • Juniorwahl

    Unsere Schule beteiligte sich in diesem Jahr am Projekt "Juniorwahl". Am 9.09.2014 war es soweit. Die Schüler und Schülerinnen der 10. Klassen konnten die Landtagswahl im Klassenzimmer ausprobieren. Mit richtigem Wählerverzeichnis und persönlichen Wahlbenachrichtigungen waren für sie die Bedingungen fast identisch mit denen am Sonntag in den Wahllokalen in ganz Thüringen. Wahlberechtigt waren 45 Schülerinnen und Schüler. 40 Stimmen wurden abgegeben, davon war 1 Stimme ungültig.

    Die Wahlergebnisse durften erst nach 18.00 Uhr am Wahltag (Sonntag) veröffentlicht werden. Sie lauteten:

    zu den Fotos

    Erststimme Zweitstimme
    Partei Endergebnis gerundet Partei Endergebnis gerundet
    CDU 15 38,46% CDU 16 41,03%
    Die Linke 6 15,38% Die Linke 3 7,69%
    SPD 14 35,89% SPD 7 17,95%
    Grüne 3 7,69% FDP 1 2,56%
    NPD 1 2,56% Grüne 4 10,25%
          AfD 4 10,25%
          KPD 1 2,56%
          Piraten 3 7,69%
  • Das neue Schuljahr beginnt!

    Am 1. 9. 2014 startet das neue Schuljahr. Gleich am Montag sollen die Klassen- und Kurssprecher in den einzelnen Klassen gewählt werden.
    Zwei junge Kolleginnen werden unser Team in Französisch und Geschichte bzw. in Kunst und Geschichte verstärken. Darüber hinaus beginnen zwei Lehramtsanwärter in den Fachrichtungen Latein/Wirtschaft&Recht sowie Deutsch/Musik ihr Referendariat.

  • Letzter Schultag 2014

    Am 18.07.2014 endete das vergangene Schuljahr. An diesem Tag erfolgte auch die Verabschiedung unseres langjährigen Schulleiters E. Strödter. In einer kleinen Dienstberatung in der Aula verabschiedete er, als seine letzte Amtshandlung,  unsere Referendare, die ihr 2. Staatsexamen erfolgreich absolviert hatten. Danach erfolgte die Übergabe des "Staffelstabes" an den neuen Schulleiter, I. Woythe.

  • Schuljahresabschluss 2014

    Wie auch in den vergangenen Jahren wurden an unserer Schule die letzten Tage vor den Zeugnissen für verschiedene Projekte genutzt.

    In diesem Jahr war das Thema: "Miteinander lernen, leben aber auch reden und verantworten"

    Die Klassen 5 - 7 verbrachten den Mittwoch beim Possenfest und die 8. Klassen absolvierten drei Stationen zu den Themen: Eignungstest, Homevideo und Cybermobbing.
    Bereits am Dienstag hatten die 9. Klassen mit ihrem bilingualem Projekt Geschichte/Sozialkunde/Englisch begonnen. Sie führten einen Vergleich der Demokratiesysteme von Deutschland, England und den USA durch.
    Die 10. Klassen besuchten im Rahmen des Geschichtsunterrichts das Grenzlandmuseum in Teistungen und die 11. Klassen die Universität in Halle/Saale.

    zu den Fotos

    Den Donnerstag...

  • Abschlussfahrt 2014

    Vom 6. bis zum 10. Juli fuhren die zukünftigen Abiturienten unserer Schule, "Auf den Spuren Goethes" nach Italien.

    Unser Bus verließ wie geplant gegen 19 Uhr den Sondershäuser Busbahnhof in Richtung Süden. Alle waren in guter Stimmung und freuten sich auf das Kommende. 
    Doch bereits kurz hinter der thüringischen Grenze war Schluss mit lustig. Leider hatte eines der Busräder keine Lust auf Italien und verabschiedete sich mitten auf der Autobahn von seiner Achse.

  • Feierliche Zeugnisübergabe

    Am 4.07. 2014 erhielten die Abiturienten im Haus der Kunst ihre Zeugnisse. 

  • Besuch beim Bundesrat 2014

    Am 3.07. 2014 unternahmen die 9. Klassen unserer Schule eine Exkursion nach Berlin, um dort den Bundesrat, die Vertretung der Bundesländer, zu besuchen.

    Überpünktlich starteten wir kurz vor 6 Uhr am Sondershäuser Busbahnhof unsere Sozialkunde-Exkursion zum Bundesrat nach Berlin. Aufgrund eines Staus auf unserem Weg wurde die Führung in der Stasi-Gedenkstätte Berlin Hohenschönhausen leider verkürzt. Trotzdem war diese sehr informativ und es war sehr interessant sich die Sichtweisen der ehemaligen Gefangenen einmal anzuhören. 
    Nach einer zweistündigen Freizeit am Potsdamer Platz trafen wir uns vor dem Bundesrat, um dort eine Führung zu besuchen. Außerdem nahmen wir an einem Rollenspiel teil, bei welchem wir selbst einen Gesetzentwurf vorstellen sollten. Insgesamt war dies ein schöner und lehrreicher jedoch auch anstrengender Tag.

  • Erfolgreichste Schule

    In diesem Jahr fanden wie immer die Kreisjugendspiele im Volleyball im Juni in der Dreifelderhalle statt.Unsere Schule stellte in allen Altersklassen eine Jungen-und Mädchenmannschaft.Nach Spielen gegen Mannschaften aus Greußen, Roßleben und Großfurra gingen unsere Schüler alle als Sieger hervor und konnten mit einer Goldmedaille nach Hause gehen. Herzlichen Glückwunsch!

    Für unsere Schule spielten:

    WK 2: WK 3 WK4

    Meißner,Kristin
    Grabs, Theresia
    Heise, Lea
    Kuchmann, Charlott
    Dörre, Diana
    Grahmann, Lea
    Stiez, Emily

    John, Oliver
    Schug, Florian
    Kirchner, Paul
    Strickrodt, Fabian
    Weber, Dennis
    Raab, Lucas

    Kuchmann, Stella
    Steinbrück, Julia
    Dübner, Antonia
    Hübler, Michelle
    Heller, Analena
    Zwicker, Paula
    Herold, Emilia

    Seichter, Fabian
    Kühn, Marius
    Peter, Julian
    Jahn, Marcel
    Stockhaus, Anton
    Hartleb, Dennis
    Sickel, Mika

    Krell, Lena
    Bierbach, Vanessa
    Förster, Alexa
    Scherzberg, Selina
    Becker, Stella

    Schug, Fabian
    Pfeil, Michel
    Lüttkopf, Niclas
    Hanning, Max
    Sonneck, Ole

    zu den Bildern

  • Sportfest 2014

    Das Sportfest unserer Schule wurde in diesem Jahr bei angenehmen Wetter auf dem Göldener durchgeführt. Am Dienstag traten die Schüler der Klassen 8 - 10 gegeneinander an, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen und damit gleichzeitig ihre Zeugnisnote in Sport zu verbessern. 
    Die Schüler der 8. Klassen hatten ein kleines Programm zur Erwärmung vorbereitet, welches bei allen Sportlern sehr gut ankam. Am Donnerstag absolvierten die Klassen 5 - 7 ihre Wettkämpfe bei nicht mehr ganz so schönem Wetter.

    Die Ergebnisse:

      Mädchen Punkte Jungen Punkte
    Klasse 5 1. Lea Hartlep
    2. Henriette Hannig
    3. Hermine Josefin Spielmann
    1591
    1437
    1283
    1. Emil Deichstedter
    2. Kevin Becker
    2. Max Hannig

    1325
    1299
    1299

    Klasse 6 1. Angelina Mo Gerlach
    2. Emelie Opis
    3. Lena Henriette Bohnert
    1548
    1393
    1387
    1. Ferdinand Vincent Jahn
    2. Johann Münkner
    3. Jeremy Krapalies
    1537
    1433
    1360
    Klasse 7 1. Katharina Bartsch
    2. Lea Baumann
    3. Antonia Preiß
    1526
    1318
    1308
    1. Jonas Thies
    2. Nico Steiner
    3. Paul Baudis
    1933
    1862
    1774
    Klasse 8 1. Annalena Heller
    2. Antonia Dübner
    3. Susanne Grüttner

    1579
    1524
    1434

    1. Dennis Hartlep
    2. Jan-Niclas Hommel
    3. Thomas Büßer
    2006
    1797
    1784
    Klasse 9 1. Lena Unger
    2. Marie Vatter
    3. Maria Ludewig
    1464
    1359
    1351
    1. Julius Heigener
    2. Lukas Steinmetz
    3. Fabian Schlufter
    1656
    1553
    1294
    Klasse 10 1. Sonja Surup
    2. Paula Oswald
    3. Lea Heise
    1474
    1378
    1369
    1. Oliver John
    2. Carl Wißgott
    3. Paul Kirchner
    2065
    1735
    1721

    Herzlichen Glückwunsch!

    Bilder findet ihr in der Fotogalerie unter Olympiaden!

  • Sommerkonzert 2014

    Besuchen Sie unser...

  • Chorfahrt zum Musical "Sister Act"

    Am Donnerstag, den 17.4.2014 machten sich die Chorschüler mit Frau Liesenberg und Frau Strödter auf den Weg zum Musical "Sister Act" nach Oberhausen. Nach einer mehrstündigen Fahrt kamen wir gut gelaunt im Ruhrgebiet an.

    Da die Vorstellung erst 19:30 Uhr begann, verbrachten viele Schüler die Zeit im nahegelegenen Shopping Center oder im Gasometer.

    18:30 fanden wir uns am Theater ein. Alle waren gespannt und voller Vorfreude. Und wir wurden nicht enttäuscht, denn das Musical "Sister Act" überzeugte mit einer berührenden Geschichte und einer tollen Bühneninszenierung.

    Wir danken Frau Liesenberg und Frau Strödter, die uns diesen gelungenen Tag ermöglichten und freuen uns schon auf die nächste Fahrt.

  • Auszeichnung der Besten der 1. Stufe der Denkolympiade

    Azad Polat (5b), Jale Gaybalizada und Niklas Caspar (beide 5a) sind die drei Erstplatzierten und somit die Preisträger der 1. Stufe der auch an unserer Schule durchgeführten 1. Stufe der Denkolympiade.

    Herzlichen Glückwunsch!

    G. Zenker
    (Verantwortlicher Lehrer für Begabtenförderderung)

  • Preisträger der 2. Stufe der Denkolympiade ausgezeichnet

    Einen hervorragenden 10. Platz belegte GEORG MAHLIG (Kl. 6) bei der thüringenweit durchgeführten 2. Stufe der Denkolympiade. Den Buchpreis mit der dazu überreichten Urkunde durfte ich im Namen des Staatlichen Schulamtes Leinefelde-Worbis dem stolzen Gewinner überreichen.

    G. Zenker
    (Verantwortlicher für Begabtenförderung)

     

  • Klassenfahrt der 8a nach Dresden

    Die Klasse 8a war vom Montag, dem 5.05.2014, bis Mittwoch, 7.05.2014, auf Klassenfahrt in Dresden. Auch wenn es nur drei Tage waren, haben wir richtig viel gesehen.

    Am Montag ging es mit dem Bus auf in die schöne Stadt. Als wir ankamen, war erst einmal eine Stadtruntfahrt geplant. Wir haben die Semperoper, die Frauenkirche (die auf jeden Fall einen Besuch wert ist), die vielen Brücken über die Elbe, das Dynamo-Dresden Stadion und noch viel mehr gesehen. Nach der Rundfahrt sind wir in unsere Jugendherberge, die die größte in Sachsen ist, gefahren. Nachdem wir dort unsere Koffer ausgepackt hatten, nutzten wir die Zeit, um die Stadt mit unseren eigenen Füßen zu erkunden. Manche von uns waren am Elbufer, andere haben sich Sehenswürdigkeiten angeschaut und ein paar waren in der großen Altmarkt-Galerie. Abends haben wir uns mit Fußballspielen sportlich betätigt.

    Dienstag stand schon früh das Hygienemuseum auf unserem Programm. Dort haben wir sehr viel über Bienen und Honig gelernt. Wir durften auch selber Honig hergestellen. Nach dem Museumsbesuch konnte wieder jeder seinen eigenen Interessen nachgehen, bis wir abends gemeinsam zum Bowling verabredet waren. Unsere Klassenlehrerin Frau Wiegandt hat alle "umgebowlt".

    Am letzten Tag besuchten wir das Grüne Gewölbe, welches sich im früheren Residenzschloss befindet. Das ist eine Schatzkammer von August dem Starken. Dort ist auch der größte, grüne Diamant der Welt zu sehen. Nach diesem interessantem Besuch konnten wir einen letzten Bummel durch die Dredner Innenstadt machen, bis wir am späten Nachmittag in unsere Heimat zurückfuhren.

    Ich möchte mich im Namen der gesamten Klasse bei Frau Wiegandt bedanken, die alles so toll organisiert und vorbereitet hat und sich prima um uns gekümmert hat. Auch ein Dankeschön an Frau Hübler, die Frau Wiegandt in Dresden tatkräftig unterstützt hat.

    Annalena H.

     

     

     

  • Buchmesse 2014

    Am Donnerstag, dem 13.03.2014 besuchten die 8. Klassen unseres Gymnasiums wie jedes Jahr die Buchmesse in Leipzig. Um 8 Uhr fuhren wir in zwei Bussen in Richtung Leipzig und gegen 10 Uhr betraten wir neugierig die bereits von vielen interessierten Gästen gefüllte Eingangshalle der Messe. Zahlreiche Verlage aus aller Welt informierten in vier Hallen über Bücher, Spiele, moderne Medien, u.v.m.. Einige Fernsehsender waren mit interessanten Gästen vertreten und diverse Stände, wie z.B. das Bibelmobil luden zum Mitmachen ein. Bis 14 Uhr durften wir auf dem Messegelände umherlaufen und uns umsehen. Während unseres Aufenthaltes konnten wir sehr viel Interessantes und Spannendes auf der Buchmesse entdecken und wir bedanken uns für einen tollen Tag!

    Romy Steinmann

    zu den Bildern

  • Schule

    1. Allgemeines
    2. Schulgeschichte
    3. Geschwister Scholl

    1. Allgemeines

    Unser Gymnasium gehört zu einem der repräsentativsten und architekturhistorisch wertvollsten Gebäuden der Kreisstadt Sondershausen. Den Entwurf für das gesamte Bauvorhaben fertigte der Architekt Carl Frühling. Am 17.10.1881 bezogen sowohl das Gymnasium als auch die Realschule das neu errichtete Staatsschulgebäude in der Güntherstraße. Von 1994-1998 erfolgte die Sanierung des gesamten Objekts unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten

    Unsere Aula gehört zu den schönsten Schulfestsälen Thüringens. Bei der Gestaltung der Aula stand der Architekt offensichtlich unter dem Einfluss der Wartburg-Restaurierung.

    Als letztes wurden 1998 unsere Turnhalle (Fachwerkgebäude) und die Außenanlagen fertiggestellt

  • Biologische Exkursion

    Am Dienstag, dem 09.09.2014, führte der Biologie-Kurs der 12.Klasse eine Exkursion zum Ökosystem "Großen Kiesgrube" durch. Nach der anfänglichen Erfassung der Wetterdaten erkundeten die Schüler emsig die Fauna und Flora des Exkursionsgebietes rund um den See. Desweiteren wurde die Wasserqualität bestimmt, indem zunächst Farbe, Geruch und die Trübung des Wassers und anschließend in verschiedenen Gruppen der Gehalt von Stoffen z.B. Nitrit und Nitrat ermittelt wurde. Die Untersuchung des Wassers nach Lebendigem brachte nur spärliche Ergebnisse. Abschließend sollten die positiven und negativen Einflüsse des Menschen auf das Ökosystem erfasst und alle Erkenntnisse der Exkursion protokolliert werden.

    D. Schmeißer
    Kursleiterin

    Bilder in der Galerie

  • Weimarfahrt 2014

    Weimarfahrt  2014

    Am 12.02.2014 besuchten wir,  die Schüler/innen der Kurse 11/1 und 11/2 das Goethehaus sowie das Schillerhaus in Weimar. Zunächst erreichten wir nach einer einstündigen Busfahrt unser Ziel. Wir begaben uns direkt auf den Weg zum bekannten Schillerhaus und trennten dort Kursweise unsere Wege.  Der Kurs 11/1 durfte zuerst eine sehr interessante und informationsreiche Führung durch das Friedrich Schiller Haus erleben. Dieses ist noch gut erhalten und spiegelt das Leben und  Schaffen des Friedrich Schillers im vollen Maße wider. Wir bekamen einen Einblick in sein Schlafgemach, Arbeitszimmer und seine Wohn-und Gesellschaftsräume . Der Kurs 11/2 besichtigte derweil das Haus des Johann Wolfgang von Goethe, der im  anbrechenden 19. Jahrhundert dieses bewohnte und nach seinen Wünschen kunstvoll umgestaltete. Besonders beachtenswert war die sehr  aufwendig und für diese Zeit teure Gestaltung der Wohnräume, z.B.  das „himmelsgleiche“ Treppenhaus, seine Sammlungsstücke und seine selbstangelegte Bibliothek.  Auch sein Arbeitszimmer, welches mit einfachen und praktischen Gegenständen eingerichtet war, hinterließ Eindruck. Seine Liebe zur Antike äußerte sich in jedem Raum und in der anschließenden Ausstellung, welche uns Goethes Welt ein Stückchen näher brachten.
    Nach diesen erlebnisreichen Besichtigungen nutzten wir unsere Freizeit, um die Stadt der Dichter und Denker  näher kennenzulernen.  Schlussendlich war jener Ausflug ein Erlebnis, welches wir in guter Erinnerung behalten werden.

  • Streitschlichter an unserer Schule

    In drei Workshops sind die Jungen und Mädchen der Klasse 9b nun erfolgreich zu Streitschlichtern und Mediatoren ausgebildet worden.

    An typischen Alltagskonflikten übten sich die Jugendlichen unter professionaler Anleitung den angemessenen Umgang mit Konfliktparteien. Sie übten  Konfliktanalyse und Beobachtung, trainierten im Rollenspiel verschiedene Fragetechniken und erarbeiteten Lösungsansätze.

    Für unsere Schule bedeutet das, dass sie von nun an den Beratungslehrern als Ansprechpartner zur Verfügung stehen und in konkreten Fällen natürlich auch zur Klärung von Konflikten aller Klassenstufen herangezogen werden können.

    Natürlich könnt ihr euch auch vertrauensvoll an die 9b selbst wenden und einen Termin vereinbaren.

    An dieser Stelle sei den Verantwortlichen des JUST gedankt, die diesen Workshop ermöglichten und auch die Räumlichkeiten zur Verfügung stellten.

    Daniela Kühn-Lumm

  • Download´s

    Hier können Dateien, den Schulalltag betreffend, heruntergeladen werden.

    Bewertungsliste bis Klasse 10

    Heft zur gymnasialen Oberstufe

    Methodenlernen Teil 1

    Methodenlernen Teil 2